Jakobus, Sohn des Alphäus – Bibel-Lexikon

Einer der zwölf Apostel (Mt 10,3; Mk 3,18; Lk 6,15; Apg 1,13). Dies sind die einzigen Stellen, in denen mit Sicherheit von diesem Apostel gesprochen wird; aber wir finden in der Apostelgeschichte einen Jakobus in Jerusalem, nachdem der Sohn des Zebedäus getötet worden war, und dieser nahm dort eine Art ersten Platz ein. Er sprach mit einem Maß von Autorität auf der Zusammenkunft hinsichtlich des Gesetzes, das den Nationen nicht auferlegt wurde, indem er sprach: „Deshalb urteile ich" etc. Dies legt nahe, dass er ein Apostel und der Sohn des Alphäus war (Apg 12,17; 15,13-21; 21,18; Gal 2,9.12). Er war sehr wahrscheinlich der Schreiber des Jakobusbriefes und der Bruder des Judas, der auch ein Apostel war (Lk 6,16; Jak 1,1; Judas 1).

(Anm. d. Üb.: Die meisten Forscher gehen heute davon aus, dass es sich außer in den zu Anfang genannten Stellen nicht um Jakobus, den Sohn des Alphäus, handelt, sondern um Jakobus den Bruder des Herrn. Dieser soll auch den Jakobusbrief geschrieben haben. Die Aussage über den Schreiber des Judasbriefes im letzten Satz ist fraglich, da dieser sich in Vers 17 dieses Briefes gerade von den Aposteln abhebt. Dieser Judas ist wohl auch ein Bruder des Herrn und damit auch ein Bruder des Schreibers des Jakobusbriefes. Siehe dazu die Ausführungen in dem Buch von A. Remmers, „Das Neue Testament im Überblick".)


Kategorien

Personen

Ihre Nachricht