Herz – Bibel-Lexikon

Das Herz wird in der Schrift oft als Sitz der Zuneigungen und Leidenschaften gesehen. Aber auch in Verbindung mit Weisheit und Verstand lesen wir von einem „weisen Herzen". Der HERR gab z.B. Salomo ein „weises und einsichtsvolles Herz" (1. Kön 3,12). Es ist das Zentrum des Wesens des Menschen.

Vor der Sintflut besagte das Urteil Gottes über den Menschen, dass alles Gebilde der Gedanken seines Herzens den ganzen Tag nur böse war (1. Mo 6,5 ). Ein ähnliches Urteil findet man in 1. Mose 8,21 , nachdem Noah aus der Arche gekommen war. Der Herr sagte auch an einer anderen Stelle, dass von innen aus dem Herzen der Menschen die schlechten Gedanken und jede Art des Bösen hervor kommen (Mk 7,21 ). Das Gesetz gebot dem Menschen Gott mit ganzem Herzen zu lieben. Auch die Annahme des Evangeliums muss im Herzen erfolgen (Rö 10,9 ). Gott befähigt einen Hörer die gute Botschaft in „einem redlichen und guten Herzen" zu empfangen, was dann Frucht hervorbringt (Lk 8,15 ). In der neuen Schöpfung besitzt der Christ ein „reines Herz" und wird durch den Heiligen Geist geleitet (1. Tim 1,5 ; 2. Tim 2,22 ; 1. Pet 1,22 ).


Kategorien

Mensch

Ihre Nachricht