Himmel – Bibel-Lexikon

Die Wörter, die aus dem Urtext mit Himmel übersetzt worden sind, sind shamayim, von „den Höhen", und ουρανός. Sie werden in unterschiedlichen Bedeutungen verwendet:

1. Die Atmosphäre, in der die Vögel fliegen und der Blitz erscheint, und von woher der Regen herabfällt (1. Mo 7,23; 5. Mo 11,11; Dan 4,18; Lk 17,24). Er wird vergehen (2. Pet 3,10.12).

2. Das Firmament oder die Ausdehnung, an der die Sonne, der Mond und die Sterne zu sehen sind (1. Mo 1,14.15.17).

3. Der Wohnsitz Gottes, wo sich sein Thron befindet (Ps 2,4; 11,4; Mt 5,34). Von dort kam der Herr herab, dorthin fuhr er hinauf, und dort wurde er auch von Stephanus gesehen (Mk 16,19; Apg 7,55; 1. Kor 15,47).

4. Der Wohnsitz der Engel (Mt 22,30; 24,36; Gal 1,8).

Es ist wichtig zu sehen, dass Gott, als er das gegenwärtige Weltall schuf, zu dieser Erde einen Himmel schuf, damit die Erde vom Himmel aus regiert werden sollte. Die Segnungen auf der Erde, seien sie materiell oder moralisch, hängen von ihrer Beziehung zum Himmel ab. Die Segnungen werden voll sein, wenn das Reich der Himmel durch den Sohn des Menschen aufgerichtet sein wird und er in den Wolken des Himmels erscheinen wird (Ps 68,33.36). Es ist der Ort der Macht der Engel. In Epheser 3,10 wird in Verbindung mit Engeln von „den Fürstentümern und den Gewalten in den himmlischen Örtern" gesprochen. Satan und seine Engel sind, obwohl sie gefallen sind, immer noch unter ihnen (Hiob 1,6; 2,1; Off 12,7-9).

Dass es unterschiedliche Himmel gibt ist einleuchtend, denn Satan kann keinen Zutritt zur Herrlichkeit haben, und Paulus spricht davon, dass er in den „dritten Himmel" entrückt wurde (2. Kor 12,2). Der Herr Jesus ist durch die Himmel gegangen und wir lesen von den „Himmeln der Himmel" (5. Mo 10,14; 1. Kön 8,27). Es wird nur sehr wenig davon berichtet, dass die Heiligen in den Himmel gehen werden, obwohl ihr Bürgertum bereits dort ist (Phil 3,20). Aber sie werden dort sein, wo der Herr Jesus ist, und er ging in den Himmel, um ihnen eine Stätte zu bereiten (Joh 14,1). In der Offenbarung sind vierundzwanzig Älteste im Himmel zu sehen, wie sie auf „Thronen" sitzen. Dann wird gesagt werden: „Dem, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamme die Segnung und die Ehre und die Herrlichkeit und die Macht von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen!" (Off 5,13). Die Gläubigen „erwarten neue Himmel und eine neue Erde, in denen Gerechtigkeit wohnt" (2. Pet 3,13; Off 21,1).


Kategorien

Schöpfung

Ihre Nachricht