Zahlen als Symbole – Bibel-Lexikon

Es besteht kaum Zweifel daran, dass die Zahlen in der Schrift als Symbole verwendet werden. Beim Vergleichen der Stellen, an denen eine Zahl vorkommt, kann man oft die bildliche Bedeutung erkennen. Die Bedeutung einiger Zahlen ist zu offensichtlich, um missverstanden zu werden; bei anderen Zahlen ist es weniger eindeutig. In einigen Fällen kann man die symbolische Zahl erkennen, obwohl die Zahl selbst nicht erwähnt wird: als Beispiel die Einteilung von dem Gesetz, den Psalmen und den Propheten in drei Teile; Geist, Seele und Leib, usw. An diesen Stellen werden nur wenige Hinweise auf die jeweilige Zahl gegeben.

EINS. Oberherrschaft, Exklusivität. Es gibt einen HERRN (5. Mo 6,4; Jes 42,8; Sach 14,9). Ein Gott und Vater (1. Kor 8,4; Gal 3,20; Mk 12,29; Eph 4,6; 1. Tim 2,5). „Kein anderer Gott als einer", ein Herr Jesus Christus (1. Kor 8,4; Eph 4,5). Ein Heiliger Geist (1. Kor 12,11.13). Ein Mittler (1. Tim 2,5). Ein Leib (1. Kor 12,19.13; Eph 4,4). Eine Hoffnung, ein Glaube, eine Taufe (Eph 4,4.5). Ein Opfer, dass die Geheiligten für immer vollkommen gemacht hat (Heb 10,14).

ZWEI. Genauigkeit, also ausreichende Bestätigung, und Gemeinschaft in Übereinstimmung. Es sind zwei Zeugen erforderlich (5. Mo 19,15; 2. Kor 13,1). Kaleb und Josua kundschafteten das Land aus (4. Mo 14,6–9). Zwei Kundschafter wurden über den Jordan ausgesandt (Jos 2,1). Zwei Olivenbäume bildlich für zwei Zeugen (Sach 4,3; Off 11,3.4). Gottes Wort und sein Eid zeigen die Unwandelbarkeit seines Ratschlusses (Heb 6,17.18). Zwei sollen beim Bitten übereinkommen (Mt 18,19). Zwei oder Drei können in dem Namen des Herrn zusammenkommen (Mt 18,20).

DREI. Göttliche Fülle oder Vollständigkeit, also Vollkommenheit im Zeugnis. Gott, der Vater, der Sohn und der Geist. Es war das Wohlgefallen der ganzen Fülle, in dem Sohn seiner Liebe zu wohnen (Kol 1,19). Drei Mal kam die Stimme aus den Himmeln, in bezug auf den Herrn Jesus (Mt 3,17; 17,5; Joh 12,28). Der Herr Jesus ist Prophet, Priester und König; Sohn Gottes, Sohn des Menschen und Sohn Davids. Drei geben Zeugnis: der Geist, das Wasser und das Blut, „und die drei sind einstimmig." (1. Joh 5,7.8). Die Schriften, bestehend aus dem Gesetz, den Propheten und den Psalmen, gaben Zeugnis von Christus (Lk 24,44). Glaube, Hoffnung und Liebe sind Elemente des christlichen Lebens hier. Eine dreifache Schnur zerreißt nicht so bald (Pred 4,12), entsprechend der Vollendung des Zeugnisses: drei stellt eine abgeschlossene Erfahrung dar (Lk 13,32; 1. Mo 22,4; Apg 9,9).

VIER. Vollständigkeit in dem was von Gott geschaffen oder verordnet ist. Vier Winde aus den vier Enden des Himmels (Jer 49,36). Vier Ecken der Erde (Off 20,8). Bei der Ordnung des Lagers gab es vier Paniere (4. Mo 10,14–25). Hesekiel sah vier lebendige Wesen, jedes hatte vier Angesichter, vier Flügel und vier Hände (Hes 1,5–8): vgl. die vier lebendigen Wesen in Offenbarung 4,6.

FÜNF. Menschliche Unvollkommenheit. Bei der Einweihung der Stiftshütte brachte jeder Fürst zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf einjährige Lämmer als Friedensopfer dar (4. Mo 7,17–83). Schwachheit im Gegensatz zur Kraft des Feindes: fünf sollten Hunderte jagen (3. Mo 26,8). Die Apostel konnten nur fünf Gerstenbrote und zwei Fische besorgen, wovon fünftausend gesättigt wurden (Joh 6,9). Paulus sagte, er würde lieber fünf Worte reden, um andere zu unterweisen, als zehntausend Worte in einer Sprache (1. Kor 14,19). In dem Gleichnis von den zehn Jungfrauen waren fünf weise und fünf töricht (Mt 25,2).

SECHS. Unvollständigkeit, Unvollkommenheit, (Es fehlt eins zur vollkommenen Zahl sieben). Salomo hatte sechs Stufen an seinem großen Thron (1. Kön 10,14); aber er war nicht erhaben genug, um ihm vor dem Götzendienst zu bewahren. Es wurden ihm 666 Talente Gold jedes Jahr gebracht (1. Kön 10,14); dennoch musste er bekennen, dass alles Eitelkeit und Plage des Geistes war. Die Juden in Kanaan hatten sechs Wasserkrüge für die Reinigung (Joh 2,6), aber sie drückten die Unzulänglichkeit der Verordnungen aus, die Bedürfnisse des Menschen zu erreichen. Die Zahl des Tieres wird 666 sein (Off 13,18); unvollständig in jeder Hinsicht.

SIEBEN. Göttliche Vollkommenheit, aber gelegentlich auch Vollendung des Bösen. Es ist die Summe aus drei und vier und die größte einstellige Primzahl. Sieben Tage in einer Woche, jeder siebte Tag war ein Tag der Ruhe, jedes siebte Jahr war ein Jahr der Ruhe für das Land und jedes siebte Mal brachten sieben Jahre das Freudenfest. Die Schöpfung war an dem siebten Tag abgeschlossen, Gottes Ruhen ist die Folge. Es waren sieben Lampen am Goldenen Leuchter (4. Mo 8,2; vgl. Sach 4,2). Das Blut wurde siebenmal vor dem HERRN gesprengt (3. Mo 4,6.17; 8,11). Der Christ wird ermahnt, das Fest des Passahs (Anm. d. Red.: Gemeint ist die Wahrheit, von der dieses Fest einschließlich dem 7 Tage lang andauernden Fest der ungesäuerten Brote - vgl. 3. Mo 23,6 - spricht, also ein Leben ohne Sünde.) als ein beständiges Fest zu feiern (1. Kor 5,8). Johannes spricht von sieben Geistern vor dem Thron Gottes (Off 1,4). Sieben Gräuel sind in dem Herzen des Menschen (Spr 26,25). Das erste Tier hat sieben Köpfe und zehn Hörner (Off 13,1). In der Offenbarung tritt „sieben" häufig auf; die symbolische Zahl Sieben kann man an mehr als sieben Stellen finden. Vergebung soll „siebzig mal sieben" geschehen (Mt 18,22).

ACHT. Ein neuer Anfang außerhalb der Schöpfungsordnung, aber trotzdem mit ihr verbunden; ein Wiederaufleben. Die Beschneidung war am achten Tag, womit eine neue Gemeinschaft betreten wurde. Acht Seelen wurden in der Arche gerettet, um mit einer neuen Welt anzufangen (1. Pet 3,20; 2. Pet 2,5). Die neue Gestalt des zukünftigen Römischen Reiches wird ein achter sein (Off 17,11). Der Auferstehungstag kann der achte genannt werden, der Tag nach dem siebten, dem jüdischen Sabbath.

ZEHN. Zahl der menschlichen Verantwortung. Zehn Plagen straften den Pharao (2. Mo 7–12). Es gibt zehn Gebote (2. Mo 34,28). Abraham gab den Zehnten der Beute an Melchisedek (1. Mo 14,20). Die Israeliten gaben den Zehnten an die Leviten und diese gaben den Zehnten davon an die Priester (4. Mo 18,21.26). Zehn Jungfrauen gingen aus, dem Bräutigam entgegen (Mt 25,1). Es waren zehn Knechte, denen die Pfunde anvertraut wurden (Lk 19,13). In der letzten Form des Römischen Reiches wird es zehn Könige geben (Off 17,12.16).

ZWÖLF. Zahl der Vollständigkeit, in bezug auf Verwaltungsangelegenheiten. (Die größte teilbare Zahl von den vorhergehenden) Es gab zwölf Patriarchen, die Vorfahren der zwölf Stämme, an die durch die zwölf Brote auf dem Tisch, den zwölf Steinen im Brustschild und den zwölf Namen auf den Schultern des Hohenpriesters gedacht wird. Zwölf aus dem Jordan entnommene Steine und zwölf im Flussbett liegende Steine; außerdem die Frau mit einer Krone von zwölf Sternen (Off 12,1). Durch die zwölf Apostel sättigte der Herr das hungrige Volk. Die zwölf Apostel werden auf zwölf Thronen sitzen und über die zwölf Stämme richten (Mt 19,28). Das neue Jerusalem wird zwölf Grundlagen für seine Mauern haben, mit den Namen der zwölf Apostel; es wird zwölf Tore haben, die aus zwölf Perlen bestehen (Off 21,12–21). Der Tag hat zwölf Stunden, an denen die Kinder des Lichts wandeln (Joh 11,9). Die Anpassungsfähigkeit der Verwaltung kann man an folgenden Beispielen sehen:

Sechs mal zwei: Jeweils zwei Apostel wurden zum Predigen zu einer der sechs Gegenden geschickt.

Zwei mal sechs: Sechs Brote in jeder der zwei Schaubrotreihen.

Drei mal vier: Vier Reihen von jeweils drei Namen auf dem Brustschild.

Vier mal drei: Drei Tore an jeder der vier Seiten des neuen Jerusalems.

VIERZIG (=10 x 4). Abgeschlossene Erprobung, um Gutes oder Böses ans Licht zu bringen. Mose war vierzig Jahre in der Wüste, wo er sich selbst prüfte; er war zweimal für vierzig Tage auf dem Berg, in denen die Israeliten versucht wurden (2. Mo 24,18; 34,28). Die Kundschafter erforschten das Land vierzig Tage lang (4. Mo 13,25). Die Stämme wurden vierzig Jahre lang in der Wüste erprobt (Apg 13,18). Saul, David, Salomon und Joas wurden jeweils durch eine Regierungszeit von vierzig Jahren geprüft. Auch Elia’s Zeit der Versuchung am Horeb war vierzig Tage lang. Ninive bekam vierzig Tage Zeit zur Buße (Jona 3,4). Der Herr Jesus wurde vierzig Tage lang versucht (Mk 1,13).


Verweise auf diesen Artikel

Acht | Bedeutung der Zahlen | Drei | Eins | Fünf | Neun | Sieben | Vier | Vierzig | Zehn


Kategorien

Heilige Schrift

Ihre Nachricht