Mene Mene Tekel Upharsin – Bibel-Lexikon

Diese Worte wurden während Belsazars Fest an die Wand geschrieben (Dan 5,25). Es werden zwei Dinge von den Weisen des Königs berichtet: Sie konnten die Schrift nicht lesen, noch dem König ihre Deutung mitteilen (Dan 5,8). Es gibt verschiedene Vermutungen, warum die weisen Männer die Schrift nicht lesen konnten. Vielleicht waren es alte hebräische Buchstaben, die, obwohl sie Daniel bekannt waren, für sie unbekannt waren. Die Worte und ihre Bedeutungen waren die folgenden:

MENE MENE TEKEL UPHARSIN

gezählt gezählt gewogen zerteilt

Es wird sogleich zu erkennen sein, dass die Bedeutung dieses Satzes nur durch Gott gegeben werden konnte, auch wenn er gelesen werden konnte. Jedes Wort scheint eine versteckte Bedeutung zu haben, die Daniel offenbart wurde. Das Königreich war „gezählt" und beendet, ebenso wie wir auch von einem Menschen sagen, dass „seine Tage gezählt sind". Der König ist auf der Waage „gewogen" worden und zu leicht befunden worden1, weil niemand Gottes Maßstab erreichen kann. Das Königtum wurde „zerteilt" und den Medern und den Persern2 gegeben. So kann nur Gott selbst das deuten, was er zu schreiben veranlasst hat. Die Prophezeiung wurde in derselben Nacht erfüllt, indem die Stadt und das Königreich von ihm genommen wurden.

Fußnoten

  • 1 Anm. d. Red.: Das aramäische Wort für "gewogen" hat einen ähnlichen Klang wie das Wort für "leicht befunden werden".
  • 2 Anm. d. Red.: Das Wort peres, der Singular des Pluralworts upharsin, klingt an den Namen "Perser" an.

Verweise auf diesen Artikel

Mene | Upharsim


Kategorien

Spezialbegriffe

Ihre Nachricht