Wald – Bibel-Lexikon

1. choresch: Dichtes, undurchdringliches Gehölz (2. Chr 27,4; 1. Sam 23,15.16.18.19).

2. yaar: Dieses Wort wird gewöhnlich sowohl für Wald als auch für Gehölz verwendet. Es muss von einem dritten Ausdruck (pardes) unterschieden werden, der in Nehemia 2,8 vorkommt und einen Park oder Forst mit kultivierten Bäumen bezeichnet, wogegen hier wildwachsende Bäume gemeint sind. Mehrere Wälder werden in der Schrift mit dem Wort yaar ausdrücklich erwähnt:

a) Der Wald (oder die Wildnis) von Arabien (Jes 21,13). Seine genaue Lage ist nicht bekannt.

b) Sein Gartenwald (2. Kön 19,23; Jes 37,24). In englischen und französischen Bibelausgaben wird er auch „der Wald seines Karmel" (the forest of his Carmel) genannt, was aber nichts mit irgend einem Wald auf dem Karmel zu tun hat.

c) Der Wald Hereth (1. Sam 22,5) befindet sich in Juda, ist aber unbekannt.

d) Der Libanon-Wald (1. Kön 7,2; 10,17.21; 2. Chr 9,16.20). Der Zusammenhang macht deutlich, dass sich diese Abschnitte nicht auf einen Wald im Libanon beziehen, sondern dass Salomo in Jerusalem ein Haus hatte, das aus dem Holz von Bäumen aus dem Libanon gebaut war, welches er „Libanon-Waldhaus" nannte. Der Wald im Libanon wird häufig wegen seiner edlen Bäume erwähnt.

e) Der Wald Ephraim, östlich des Jordan, in welchem Absalom erschlagen wurde (2. Sam 18,6.8.17). Dieser Wald kann nicht genau bestimmt werden. Man nimmt an, dass der Stolz und die Niederlage Ephraims (Ri 12,1-6) die Ursache dafür waren, dass ein bestimmter Wald nach diesem Stamm benannt wurde. Dieser Ort fra die Israeliten durch seine Sümpfe, Moraste und Gruben und verhinderte so ihre Flucht.


Verweise auf diesen Artikel

Gartenwald | Holz


Kategorien

Wälder | Pflanzen

Ihre Nachricht