Apostelgeschichte 1 – Studienbibel

Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932 (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.2 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 Den ersten Bericht1 habe ich verfaßt, o TheophilusTheophilus, von allem, was JesusJesus anfing, sowohl zu tun als auch zu lehren, 2 bis zu dem TageTage, an welchem er aufgenommen wurde, nachdem er den Aposteln, die er sich auserwählt, durch den Heiligen GeistGeist Befehl gegeben hatte; 3 welchen er sich auch nach seinem Leiden in vielen sicheren Kennzeichen lebendig dargestellt hat, indem er vierzigvierzig TageTage hindurch von ihnen gesehen wurde und über die Dinge redete, welche das Reich GottesReich Gottes betreffen. 4 Und als er mit ihnen versammelt war, befahl er ihnen, sich nicht von JerusalemJerusalem zu entfernen, sondern auf die Verheißung des VatersVaters zu warten - die ihr von mir gehört habt; 5 denn JohannesJohannes taufte zwar mit Wasser, ihr aber werdet mit2 Heiligem GeisteGeiste getauft werden nach nunmehr nicht vielen Tagen.

6 Sie nun, als sie zusammengekommen waren, fragten ihn und sagten: HerrHerr, stellst du in dieser ZeitZeit dem IsraelIsrael das ReichReich wieder her? 7 Er sprach aber zu ihnen: Es ist nicht eure Sache, ZeitenZeiten oder Zeitpunkte zu wissenwissen, die der VaterVater in seine eigene GewaltGewalt gesetzt hat3. 8 Aber ihr werdet KraftKraft empfangen, wenn der HeiligeHeilige GeistGeist auf euch gekommen ist; und ihr werdet meine ZeugenZeugen sein, sowohl in JerusalemJerusalem als auch in ganz JudäaJudäa und SamariaSamaria und bis an das Ende der ErdeErde. 9 Und als er dies gesagt hatte, wurde er emporgehoben, indem sie es sahen4, und eine WolkeWolke nahm ihn auf von ihren AugenAugen hinweg.

10 Und wie sie unverwandt gen HimmelHimmel schauten, als er auffuhr, siehe, da standen zwei Männer in weißem Kleide bei ihnen, 11 welche auch sprachensprachen: Männer von GaliläaGaliläa, was stehet ihr und sehet hinauf gen HimmelHimmel? Dieser JesusJesus, der von euch weg in den HimmelHimmel aufgenommen worden ist, wird also kommen, wie ihr ihn habt hingehen sehen in den HimmelHimmel. 12 Da kehrten sie nach JerusalemJerusalem zurück von dem BergeBerge, welcher Ölberg heißt, der nahe bei JerusalemJerusalem ist, einen SabbathwegSabbathweg5 entfernt. 13 Und als sie hineingekommen waren, stiegen sie auf den Obersaal, wo sie blieben6: sowohl PetrusPetrus, als JohannesJohannes und JakobusJakobus und AndreasAndreas, PhilippusPhilippus und ThomasThomas, BartholomäusBartholomäus und MatthäusMatthäus, JakobusJakobus, AlphäusAlphäus' SohnSohn, und SimonSimon, der EifererEiferer, und JudasJudas, JakobusJakobus' BruderBruder7. 14 Diese alle verharrten einmütig im GebetGebet mit etlichen Weibern und MariaMaria, der MutterMutter Jesu, und mit seinen BrüdernBrüdern.

15 Und in diesen Tagen stand PetrusPetrus in der Mitte der BrüderBrüder auf und sprach (es war aber eine Menge8 von etwa hundertundzwanzig beisammen): 16 BrüderBrüder9, es mußte die Schrift erfüllt werden, welche der HeiligeHeilige GeistGeist durch den Mund DavidsDavids vorhergesagt hat über JudasJudas, der denen, die Jesum griffen, ein Wegweiser geworden ist. 17 Denn er war unter uns gezählt und hatte das Los dieses Dienstes empfangen. 18 (Dieser nun hat zwar von dem LohneLohne der Ungerechtigkeit einen Acker erworben und ist, kopfüber gestürzt, mitten entzwei geborsten, und alle seine Eingeweide sind ausgeschüttet worden. 19 Und es ist allen Bewohnern von JerusalemJerusalem kundgeworden, so daß jener Acker in ihrer [eigenen] Mundart AkeldamaAkeldama, das ist BlutackerBlutacker, genannt worden ist.) 20 Denn es steht im BucheBuche der PsalmenPsalmen geschrieben: „Seine Wohnung werde öde, und es sei niemand, der darin wohne“,10 und: „Sein Aufseheramt empfange ein anderer“.11 [Ps 69,26; Ps 109,8] 21 Es muß nun von den Männern, die mit uns gegangen sind in all der ZeitZeit, in welcher der Herr JesusHerr Jesus bei uns ein- und ausging, 22 anfangend von der TaufeTaufe JohannesJohannes' bis zu dem TageTage, an welchem er von uns aufgenommen wurde - von diesen muß einer ein Zeuge seiner AuferstehungAuferstehung mit uns werden. 23 Und sie stellten zwei dar: JosephJoseph, genannt BarsabasBarsabas, der JustusJustus zubenamt war, und MatthiasMatthias. 24 Und sie beteten und sprachensprachen: Du, HerrHerr, Herzenskündiger aller, zeige von diesen beiden den einen an, den du auserwählt hast, 25 um das Los dieses Dienstes und Apostelamtes12 zu empfangen, von welchem JudasJudas abgewichen ist, um an seinen eigenen Ort zu gehen. 26 Und sie gaben Lose über13 sie; und das Los fiel auf MatthiasMatthias, und er wurde den elf Aposteln zugezählt.

Fußnoten

  • 1 O. die erste Erzählung, Darstellung
  • 2 W. in
  • 3 And. üb.: in seiner eigenen Gewalt festgesetzt hat
  • 4 O. indem sie zusahen
  • 5 d.i. 5-6 Stadien (2000 Ellen)
  • 6 O. sich aufzuhalten pflegten
  • 7 And.: Sohn
  • 8 W. Menge von Namen
  • 9 W. Männer, Brüder (ein Hebraismus), so gewöhnlich bei der Anrede
  • 10 Ps 69,25
  • 11 Ps 109,8
  • 12 Eig. dieser Apostelschaft
  • 13 O. für