2. Johannes – Studienbibel

Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932 (Vorwort)
Die Bibel durchsuchen
  • ELB-BK – Elberfelder Übersetzung (V. 1.2 von bibelkommentare.de)
  • ELB-CSV – Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen)
  • ELB 1932 – Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1932
  • Luther 1912 – Luther-Übersetzung von 1912
  • New Darby (EN) – Neue englische Darby-Übersetzung
  • Old Darby (EN) – Alte englische Darby-Übersetzung
  • KJV – Englische King James V. von 1611/1769 mit Strongs
  • Darby (FR) – Französische Darby-Übersetzung
  • Dutch SV – Dutch Statenvertaling
  • Persian – Persian Standard Bible of 1895 (Old Persian)
  • WHNU – Westcott-Hort mit NA27- und UBS4-Varianten
  • BYZ – Byzantischer Mehrheitstext
  • WLC – Westminster Leningrad Codex
  • LXX – Septuaginta (LXX)
Ansicht

1 Der Älteste der auserwählten FrauFrau1 und ihren KindernKindern, die ich liebe in der WahrheitWahrheit; und nicht ich allein, sondern auch alle, welche die WahrheitWahrheit erkannt haben, 2 um der WahrheitWahrheit willen, die in uns bleibt und mit uns sein wird in Ewigkeit. 3 Es wird mit euch sein GnadeGnade, BarmherzigkeitBarmherzigkeit, FriedeFriede von GottGott, dem VaterVater, und von dem HerrnHerrn JesusJesus ChristusChristus, dem SohneSohne des VatersVaters, in WahrheitWahrheit und Liebe.

4 Ich freute mich sehr, daß ich einige von deinen KindernKindern in der WahrheitWahrheit wandelnd gefunden habe, wie wir von dem VaterVater ein Gebot empfangen haben. 5 Und nun bitte ich dich, FrauFrau2, nicht als ob ich ein neuesneues Gebot dir schriebe, sondern das, welches wir von AnfangAnfang gehabt haben: daß wir einander lieben sollen. 6 Und dies ist die Liebe, daß wir nach seinen Geboten wandelnwandeln. Dies ist das Gebot, wie ihr von AnfangAnfang gehört habt, daß ihr darin wandelnwandeln sollt. 7 Denn viele Verführer sind in die WeltWelt ausgegangen, die nicht Jesum Christum im FleischeFleische kommend bekennen; dies ist der Verführer und der AntichristAntichrist. 8 Sehet auf euch selbst, auf daß wir nicht verlieren was wir erarbeitet haben, sondern vollen LohnLohn empfangen. 9 Jeder, der weitergeht und nicht bleibt in der LehreLehre des ChristusChristus, hat GottGott nicht; wer in der LehreLehre bleibt, dieser hat sowohl den VaterVater als auch den SohnSohn. 10 Wenn jemand zu euch kommt und diese LehreLehre nicht bringt, so nehmet ihn nicht ins HausHaus auf und grüßet ihn nicht3. 11 Denn wer ihn grüßt, nimmt teil an seinen bösen Werken.

12 Da ich euch vieles zu schreiben habe, wollte ich es nicht mit Papier und TinteTinte tun, sondern ich hoffe zu euch zu kommen und mündlich mit euch4 zu reden, auf daß unsere FreudeFreude völlig sei. 13 Es grüßengrüßen dich die KinderKinder deiner auserwählten Schwester.

Fußnoten

  • 1 Eig. Herrin
  • 2 Eig. Herrin
  • 3 Eig. bietet ihm keinen Gruß; so auch V. 11
  • 4 Eig. von Mund zu Mund