Was bedeutet der Ausdruck: der Erstgeborene der Toten?

Bibelstelle(n): Offenbarung 1,5

Jesus Christus, der im gleichen Verse der "treue Zeuge" und der "Fürst der Könige der Erde" ist, ist auch der "Erstgeborene der Toten". Merkwürdigerweise ist der letztere Titel zwischen die beiden anderen eingefügt, steht also wohl in Verbindung mit denselben. Christus ist in allem Wandel und Wesen, in allem Tun und Lassen, als "der treue Zeuge", es gab keinen anderen, erfunden worden. Den Heiligen und Gerechten konnte der Tod nicht zurückbehalten. Siegreich ist Er als der Erste - wenn auch nicht der Zeit nach - aus den Toten auferstanden. Die vor Christi Sterben aus den Toten auferweckt wurden, waren es nur auf Grund dieser Seiner Auferstehung, wie auch wir, die wir heute an Ihn glauben, mit Ihm auferweckt sind. Daraus ersehen wir klar, dass Er der "Erstgeborene", d.h. Haupt und Anführer der Auferstehung ist; Er ist der Erste, der in das Auferstehungsleben eingegangen ist. "Christus, aus den Toten auferweckt, stirbt nicht mehr, der Tod herrscht nicht mehr über ihn" (Röm 6,9). Er ist Sieger über Tod und Grab. Darum ist dem Todesüberwinder auch alle Macht gegeben im Himmel und auf der Erde. Der, welcher auf der Erde der getreue Knecht, "der treue Zeuge war", wird bald der "Fürst der Könige der Erde" sein. Alle Feinde werden zum Schemel Seiner Füße gelegt werden; alles wird Seiner Herrschaft und Seinem Zepter unterworfen sein. Schon Salomo sagte: "So will auch ich ihn zum Erstgeborenen machen, zum Höchsten der Könige der Erde" (Ps 89,28).


Online seit dem 08.11.2006.


Ihre Nachricht