Was bedeutet "Weissagen" im Neuen Testament?

Was haben wir unter "Weissagen" in 1. Korinther 14,3 (u.a.) zu verstehen? Kann man auch heute verborgene, unbekannte und zukünftige Dinge kundtun?

Bibelstelle(n): 1. Korinther 14,3 u.a.

Zur Apostelzeit wurden durch das Weissagen offenbar auch zukünftige Dinge, geleitet durch den Heiligen Geist, mitgeteilt, denn das Wort Gottes war ja noch nicht abgeschlossen, das Neue Testament noch nicht oder nur teilweise vorhanden.

Heute ist daran nichts mehr hinzuzufügen (Off 22,18) und bezieht sich der Dienst der Weissagung jetzt auf die Mitteilungen der Gedanken Gottes, ein Reden, durch welches die Zuhörer erbaut, ermahnt und ermuntert werden. Wenn es sich in der Weissagung um prophetische Belange handelt, so kann die Grundlage nichts anderes sein, als das, was im Fundament des göttlichen Wortes bereits geschrieben ist. Wird dies beachtet, so wird die Versammlung Trost und Erbauung empfangen.


Online seit dem 17.09.2006.


Ihre Nachricht