Warum wehrt sich der Herr Jesus in Lukas 18,19 gegen den Titel "guter Lehrer"?

Bibelstelle(n): Lukas 18,19

Ganz einfach, weil der Oberste den Herrn mit diesem Kompliment auf die gleiche Stufe mit sich selbst stellen wollte. Er glaubte, dem Herrn Ehre anzutun, wenn er Ihn mit „guter Lehrer“ anredete und mit dem Attribut „gut“ schloss er sich mit ein, nach der üblichen Meinung. Da will ihm der Herr erklären, 1. dass kein Mensch vor dem Auge Gottes wirklich gut sein könne und 2. dass Er, Jesus, mehr als ein Mensch sei. Wenn der Oberste Ihn wirklich als „gut“ anerkenne, so müsse er auch anerkennen, dass Er der Gesandte Gottes, der verheißene Messias sei. Darum hält Er ihm dann den Spiegel des Gesetzes vor und dass es nun gelte, Ihm, Jesus, nachzufolgen, um den Willen Gottes vollkommen zu erfüllen. Der Herr Jesus lehnt es somit gar nicht ab, „gut“ gennant zu werden, aber der Oberste sah in Ihm nicht den Sohn Gottes.


Online seit dem 07.09.2006.


Ihre Nachricht