Ist die Kraft des Herrn abhängig von dem Glauben der Menschen?

In Matthäus 13,58: "Und er tat dort nicht viele Wunderwerke wegen ihres Unglaubens." Ist das so zu verstehen, dass die Kraft des Herrn abhängig ist vom Glauben der Menschen?

Bibelstelle(n): Matthäus 13,58

Keineswegs! Des Herrn Macht ist in Ihm selber und Er braucht dabei selbstverständlich nicht der Hilfe des Menschen. Er ist weder von Menschen, noch von Umständen, noch von sonst irgend etwas abhängig. Er kann Seine Macht allezeit und allerorten offenbaren. Niemand kann Ihm in den Weg treten. Dennoch will Er Seine Macht nicht allezeit offenbaren. Wenn der Unglaube der Menschen so groß ist, dass ein Wundertun keinen Wert hat, so offenbart Er Seine Macht nicht.

Als Seine Vaterstadt Ihn verschmähte und verwarf, sagte der Herr Jesus: "Ein Prophet ist nicht ohne Ehre, außer in seiner Vaterstadt ... und er konnte dort kein Wunderwerk tun" (Markus 6,4.5). Das will nicht sagen, dass Er dazu nicht imstande gewesen wäre, aber die Verdächtigung, die man Seiner Person entgegenbrachte, hinderte Ihn daran.

Wie sollte der Herr heute angesichts des demütigenden Zustandes der verweltlichten Christenheit, der Verflachung in Sitte und Lehre - wofür wir alle mitverantwortlich sind - durch Wunderwerke Seine Heiligung geben? Der Herr bleibt auch in der Heiligkeit sich selbst treu!


Online seit dem 07.09.2006.


Ihre Nachricht