Inwiefern ist Gottes Wort ein "zweischneidiges Schwert"?

Was haben wir darunter zu verstehen, dass Gottes Wort "schärfer als jedes zweischneidige Schwert und durchdringend bis zur Scheidung von Seele und Geist, sowohl der Gelenke als auch des Markes" ist (Heb 4,12)?

Bibelstelle(n): Hebräer 4,12

Wir müssen vor allem im Auge behalten, dass wir es hier nicht bloß mit irgend einem geschriebenen Wort zu tun haben, sondern vor allem mit einem lebendigen Wort Gottes. Es ist Christus, der "Herzen und Nieren erforscht" (Off 2,23), der im geschriebenen Wort selbst redet und wirkt. Damit wird angedeutet, dass der Herr bis in unser tiefstes Inneres sieht. Nicht nur die nach außen sichtbaren Taten und hörbaren Worte, sondern auch alle unausgesprochenen Gedanken und Gesinnungen, die die Beweggründe unserer Handlungen sind, die Überlegungen und Urteile unserer Herzen, die wahren treibenden Kräfte und Gefühle, die unser Tun bestimmen, kennt der Herr. Ja noch mehr: Gottes Wort als das alles durchdringende göttliche Licht, wird, je mehr wir es auf uns wirken lassen, uns die vielfältigen, uns selber nicht immer klaren Vermengungen von göttlichem und eigenem Wollen und Denken, von Wahrhaftigkeit und Selbsttäuschung aufzeigen und auseinanderlegen: "zerteilen". Gottes Wort hat zerteilende aufdeckende Wirkung bis in die hintersten Kammern des Herzens; nicht das Geringste kann verborgen bleiben, ganz einfach, weil wir es mit der absoluten, lebendigen Wahrheit zu tun haben, die, wie unser Vers sagt, gleichsam Gottes Auge ist. 


Online seit dem 07.09.2006.


Ihre Nachricht