Besteht ein Unterschied zwischen Gog und Magog in Hesekiel 38 und 39 und in Offenbarung 20,7-9?

Bibelstelle(n): Hesekiel 38; 39; Offenbarung 20,7-9

Es ist zu beachten, dass wir wohl an beiden Stellen dieselben Namen haben, dass aber dennoch von zwei ganz verschiedenen Ereignissen die Rede ist, welche sogar tausend Jahre auseinander liegen; das erstere finden wir am Anfang des Tausendjährigen Reiches, das andere erst unmittelbar nach dessen Ende. Hesekiel 38 und 39 zeigen an, dass Gog und Magog vom äußersten Norden her kommen und ohne Frage das russische Reich bedeuten. Sie werden am Ende der Tage in das Land der Juden einbrechen (vgl. Sach 12, 2-3; 14,2; Joel 4,2.12; Off 16,14.16 u.a.). Gott benützt sie als Zuchtruten für das abtrünnige Israel, lässt sie aber danach auch ihr eigenes verdientes Gericht finden. Russland wird Israels letzter Feind sein und erst erscheinen, wenn Israel schon sein Land in Besitz genommen haben und sich der Ruhe unter dem Zepter des Messias erfreuen wird. Es ist das Tun und Wesen der gottfeindlichen Weltreiche, in Ruhe befindliche Völker zu erschüttern. In Gogs und Magogs Gefolge werden noch manche Völker genannt, worunter besonders der Name Gomer interessant ist, aus dem der Name Germanien entstanden ist. Jedenfalls muss das Heer Gogs nach Hesekiel 39,9-15 ein ganz ungeheures sein, das selbst die heutigen Millionenheere noch weit übertrifft. In Offenbarung 20 aber verführt der Teufel am Ende des tausendjährigen Reiches nochmals die Völker, "die an den vier Ecken der Erde sind". Die einfache Einflüsterung der Schlange, wie einst im Paradies, wird genügen, um die Menschen erneut unzufrieden und begehrlich zu machen. Ach, das Menschenherz ist trotz allen Segens dasselbe trotzige und arglistige Ding geblieben wie vorher. Das aber wird auch das sofortige und endgültige Gericht von Seiten Gottes herausfordern. Wohl gelangen diese Heere nach Palästina, werden aber, ohne dass es zum Kampf kommt, für immer verschlungen. Der zweite Tod, der Feuer- und Schwefelsee, ist ihr ewiges Teil.


Online seit dem 07.09.2006.


Ihre Nachricht