Augustus Cäsar – Bibel-Lexikon

Der erste römische Kaiser, Sohn von Caius Octavius und Atia, der Nichte von Julius Cäsar. Er gehörte dem Triumvirat mit Antonius und Lepidus an, und nach dem Tod des letzteren teilte er sich die Herrschaft mit Antonius. Aber beide waren zu ehrgeizig, um sich das Reich zu teilen. Die Schlacht von Actium im Jahr 31 v. Chr. endete zu Cäsars Gunsten, sodass er von da an allein regierte. Vier Jahre später, im Jahr 27 v. Chr., wurde er als „Kaiser" und als „Augustus" bestätigt. Durch die Niederlage von Antonius, den Herodes unterstützt hatte, kam er mit Palästina in Verbindung. Entgegen den Erwartungen verhielt er sich Herodes gegenüber wohlgesonnen, bestätigte ihn als König und fügte Samaria und Gadara seinem Herrschaftsgebiet hinzu. Herodes erwies Augustus uneingeschränkte Treue und baute zu seinen Ehren einen Marmortempel in Cäsarea Philippi. Der Kaiser starb im Jahr 14 n. Chr. Der Herr Jesus wurde während seiner Regierungszeit geboren (Lk 2,1).


Kategorien

Personen

Ihre Nachricht