Galiläa – Bibel-Lexikon

Galiläa war im Alten Testament ein viel kleineres Gebiet als zur Zeit des Neuen Testamentes. Dabei ist es nicht genau definiert, wo das Gebiet Galiläa genau war. Möglicherweise schloss es damals noch einen Teil von Naphtali und vielleicht noch einen Teil von Aser mit ein.

„Kedes in Galiläa" war eine der Zufluchtstädte, die in Naphtali lag (Jos 20,7; 21,32; 1. Chr 6,61; 6,76).

Salomo gab Hiram zwanzig Städte in Galiläa. Diese werden nicht mit Namen genannt, aber sie werden wahrscheinlich in der Nähe von Tyrus liegen. Als Hiram kam, um diese Städte zu besehen, nannte er dieses Gebiet das „Land Kabul", als ob er sie alle unter dem einen Namen einschloss und als „wertlos" (hebr. kabul) einstufte. Nun gab und gibt es ein Dorf names Kabul an der Grenze von Aser, was ein Hinweis darauf ist, dass Aser im Gebiet von Galiläa lag (1. Kö 9,11-13).

Ungefähr um 740 vor Christus führte Tiglath-Pileser alle Einwohner von Naphtali gefangen weg (2. Kö 15,29). Als Folge davon wurde dieses Gebiet durch Fremde besiedelt, die bei einer vollständigen Gefangenschaft Israels in der Lage sein würden, sich noch weiter südwärts auszubreiten. Daher kommt der Ausdruck „Galiläa der Nationen", der erst in Jesaja 8,23 und Jesaja 9,1 erwähnt wird. Diese Prophezeiung wird in Matthäus 4,15 zitiert .

Zur Zeit des Neuen Testaments war Galiläa ein viel größeres Gebiet geworden, das die Gebiete von Aser, Naphtali, Sebulon und Issaschar umfasste. Es hatte über 200 Städte und Dörfer und ca. 3 Millionen Einwohner in der Zeit von Josephus. Dieses Gebiet wurde südlich begrenzt durch Samaria und umschloss das ganze nördliche Gebiet von Palästina. Es umfasste die Städte Nain, Nazareth, Kana, Tiberias, Magdala, Dalmanuta, Bethsaida, Chorazin und Kapernaum.

Wahrscheinlich sprachen die Galiläer eine Art Dialekt oder sie drückten sich nicht so gebildet aus wie die Bewohner von Jerusalem. Das führte dazu, dass Petrus durch seine Sprache erkannt worden war (Mt 26,69.73, Mk 14,70). Aber die Stimme desselben Petrus war unter der Kraft Gottes mächtig an dem Pfingsttag, obwohl die Hörer sagten: „Sind nicht alles diese, die da reden, Galiläer?" (Apg 2,7). Sie waren überrascht, solche Männer in fremden Sprachen reden zu hören, besonders, weil man niemals einen Propheten von dort erwartet hatte (Joh 1,46; 7,52). Dennoch verbrachte der Herr in diesem verachteten Gebiet seine Jugend. So war er früh wie einer, der von der Gesamtheit Israels abgesondert war, er war ein Nazarener. Der hauptsächliche Teil Seines Dienstes bestand darin, unter den Armen der Herde in diesem Gebiet zu arbeiten. So erfüllte er den Willen Gottes und das prophetische Wort, auf das das Volk hoffen sollte.

 


Kategorien

Bezirke

Ihre Nachricht