Nethinim – Bibel-Lexikon
Tempelknecht, Tempelsklave

Bedeutung des Namens
Nethinim = die Beigegebenen oder Untergebenen, Geschenkten

Name, der „Gegebene” bedeutet und auf solche angewandt wurde, die den Leviten bei dem Dienst in der Stiftshütte und im Tempel halfen. Die Bezeichnung taucht erst in 1. Chronika 9,2 auf, und danach noch in Esra und Nehemia. Die Gibeoniter wurden zu „Holzhauern und Wasserschöpfern für die Gemeinde und für den Altar des HERRN" gemacht (Jos 9,27). Diese werden nach 2. Samuel nicht mehr erwähnt, sodass sie und ihre Nachkommen die Nethinim gewesen sein mögen. Sie waren im Unterschied zu den Leviten offenbar nicht von Gott zu ihrem Dienst bestimmt worden. Vielmehr heißt es von ihnen, dass „David und die Fürsten (sie) zur Bedienung der Leviten gegeben hatten" (Esra 8,20). Einige von den midianitischen Gefangenen wurden ebenfalls den Leviten gegeben (4. Mo 31,46.47). Nach der Rückkehr aus der babylonischen Gefangenschaft werden die Nethinim „Diener dieses Hauses Gottes" genannt. Sie waren ebenso wie die Priester und Leviten von „Steuer, Zoll und Wegegeld" befreit (Esra 7,24). In Esra 2,43-54 und Nehemia 7,46-56.60; 10,29 findet man eine Auflistung derer, die zu den Nethinim gehörten.


Verweise auf diesen Artikel

Tempeldiener | Tempelknechte

Ihre Nachricht