Kuss – Bibel-Lexikon

Diese gewöhnliche Art der Begrüßung zwischen Angehörigen wird durch die Anwendung in der Versammlung geheiligt. Fünf der Briefe enden mit der Ermunterung, einen anderen mit heiligem Kuss oder mit dem Kuss der Liebe zu grüßen (Röm 16,16; 1. Kor 16,20; 2. Kor 13,12; 1. Thes 5,26; 1. Pet 5,14). Als Paulus Abschied von den Ältesten von Ephesus nahm, weinten sie sehr und fielen ihm um den Hals und küssten ihn. Die Erlaubnis, die Hand eines Vorgesetzten zu küssen, ist ein Zeichen der Ehre. Die Heiden küssten ihre Götter (1. Kön 19,18; Hos 13,2). Im Fall eines weit entfernten Gegenstandes der Anbetung wie der Sonne und dem Mond, küssten sie die Hand (Hiob 31,26.27). Das häufigste griechische Wort für „Anbetung" ist im N.T. προσκυνέω von κυνέω, „küssen". Könige und Fürsten der Erde werden aufgefordert, den Sohn, also den Herrn Jesus, zu küssen, wenn er seine Herrschaft antritt, damit er nicht zürnt und sie umkommen (Ps 2,12).

Ihre Nachricht