Libanon – Bibel-Lexikon

Bedeutung des Namens
Libanon = der oder die Weiße, wegen des Schnees oder der Kreide- und Kalkfelsen

Die Gebirgskette im Norden von Palästina. Sein Name bedeutet „weiß" und stammt wahrscheinlich daher, dass einige seiner Spitzen immer mit Schnee bedeckt sind oder von dem Weiß seiner Kalksteinfelsen. In der Schrift ist sie als die nördliche Grenze Palästinas erwähnt (5. Mose 1,7; 11,24 Josua 1,4). Es gibt zwei Gebirgsketten, die diesen Namen tragen. Die südliche Endspitze beider liegt bei 33° 23' N. Sie laufen nordöstlich parallel zum Mittelmeer. Eine zwischen acht und 13 Kilometer breite fruchtbare Ebene liegt zwischen diesen beiden Gebirgszügen. Dieses Tal wird auch in Josua 11,17 erwähnt. Sein heutiger Name ist El Bukeiah. Dieses Tal kann man sich südlich verlängert vorstellen, so dass es dann in das Jordan-Tal reicht.

Die westliche Gebirgskette ist der Libanon, auf den die Schrift sich in der Regel bezieht, und von dem Salomo Zedern- und Tannenholz für den Tempel bekam (1. Kön 5,20; Ps 29,6; Jes; 14,8 u.a.). Auf den kleinen Ebenen der Berge liegen viele kleine Dörfer mit einigen Stücken, wo Getreide hier und dort wächst. Außerdem werden einige Weinstöcke angebaut, deren Wein hervorragend ist (Hos 14,7.8). Oliven, Feigen und Maulbeeren sind auch reichlich vorhanden und eine Anzahl von wohlriechenden Sträuchern mit angenehmen Düften in der Luft, wie in Hohelied 4,11 beschrieben wird. Wie auch schon zur Zeiten des A.T. bewohnen wilde Tiere auch heute noch die Täler und Gebirge des Libanon (2. Kön 14,9; Hld 4,8; Hab 2,17). Der heutige Name dieses Gebirgzuges ist Jebel Libnan.

Die östliche Gebirgskette wird oft Anti-Libanon genannt, aber in der Schrift lesen wird von ihr als dem „Libanon gegen Sonnenaufgang" (Jos 13,5). Ihr heutiger Name ist Jebel esh Shurky. Der Berg Hermon ist ihr südlichster Punkt. Die Straße von Beirut nach Damaskus führt über beide Gebirgsketten.


Verweise auf diesen Artikel

Antilibanon


Kategorien

Länder

Ihre Nachricht