Waschung – Bibel-Lexikon

Waschungen wurden unter dem Gesetz regelmäßig gefordert, im N.T. dagegen hat dieser Begriff im Allgemeinen eine moralische Bedeutung und Anwendung. In der Verwendung der verschiedenen griechischen Ausdrücke für „Waschung" in Johannes 13 liegt eine wichtige Bedeutung. Das in Johannnes 13,10 verwendete griechische Wort λούω bedeutet „reinigen, gründlich waschen". Jemand, der auf diese Weise gereinigt worden ist, braucht nicht mehr gewaschen zu werden. Er ist, wie der Herr sagt, „ganz rein". Um jedoch mit Christus Teil zu haben ("Teil mit mir", Joh 13,8), müssen seine Füße wegen der Verunreinigung auf dem Weg gewaschen werden. Hier steht das Wort νίπτω (Joh 13,5-14), und diese Handlung bezieht sich nur auf die Waschung einzelner Körperteile.

Dieser Unterschied wurde in der Reinigung Aarons und seiner Söhne versinnbildlicht. Bei ihrer Einweihung wurden sie einmal durch Mose gewaschen (d.h. ganz gebadet; 2. Mo 40,12), sie mussten sich aber von da an regelmäßig in der Ausübung ihres Dienstes die Hände und Füße im Waschbecken waschen (2. Mo 40,30-32).


Verweise auf diesen Artikel

Baden | Waschen

Ihre Nachricht