Esar-Haddon – Bibel-Lexikon
Asar-Haddon, Esarhaddon, Asarhaddon

Esar-Haddon war Sohn von Sanherib und Enkel des Sargon, und Nachfolger Sanheribs als König von Assysrien. Er vereinigte Babylon mit Assyrien, ohne es zu einer gewöhnlichen Provinz herabzustufen und regierte sowohl in Ninive als auch zeitweise in Babylon. Dies erklärt, warum der Heeroberste der Assyrer Manasse nach Babylon führte. Es war dieser König, der Fremde nach Samaria brachte, um es zu bewohnen (2. Kön 19,37; Esra 4,2; Jes 37,38).

Den Inschriften auf den Monumenten zufolge scheint er einer der mächtigsten assyrischen Könige gewesen zu sein. Er nannte sich selber „der große König, der mächtige König, der König von Legionen...der Gerechte, der Schreckliche...der regiert vom Aufgang der Sonne bis zum Untergang der Sonne". Er sagte unter anderem: „Ich rechne unter meinen Vasallen meines Königreichs zwölf Könige von Syrien, hinter den Bergen: Balon, oder Baal aus Tyrus; Manasse, König von Juda".

Etwa im Jahr 671 v. Chr. eroberte er Ägypten, nahm Memphis ein und nahm zwei Söhne des Königs gefangen. Er teilte Ägypten in 20 Provinzen und stellte manche unter einheimische Prinzen und andere unter assyrische Gouverneure mit deren Truppen. Er regierte von 680 bis 669 v. Chr.


Kategorien

Personen

Ihre Nachricht