Babylon die Große – Bibel-Lexikon

Babylon, die Große, wird auch „Geheimnis" und „die Mutter der Unzüchtigen und der Gräuel der Erde" genannt (Off 17,5). Mit diesem Titel wird auf ein großes religiöses System hingewiesen, mit dem die Könige der Erde geistlicherweise in Unzucht zusammen leben und das die Händler der Erde reich macht. Dieses System ist schuldig am Tod vieler Gläubiger, am Blut der Märtyrer Jesu.

Babylon wird verglichen mit einer mit Purpur und Scharlach bekleideten Frau, bedeckt mit Gold, kostbaren Steinen und Perlen. In der Hand hält sie einen Becher, der voll ist mit den Gräueln und der Unreinheit ihrer Unzucht. Es kann wohl kaum ein noch lebendigeres und lebensechteres Bild des weltlichen und götzendienerischen Systems der abtrünnigen Kirche, dessen Zentrum Rom ist, gemalt werden! Um völlig klar zu machen, wer hier in der Beschreibung gemeint ist, wird hinzugefügt: „Die sieben Köpfe sind sieben Berge, auf denen die Frau sitzt" (Off 17,9). „Die Stadt der sieben Hügel" ist eine bekannte Bezeichnung der Stadt Rom.

Im Bibeltext heißt es, dass die zehn Hörner (die zehn Könige des zukünftigen Römischen Reichs) mit der Frau Krieg führen werden, sie einsam und nackt machen, ihr Fleisch essen und sie mit Feuer verbrennen. Der Himmel, die Apostel und die Propheten werden aufgerufen, sich über den Fall dieses verführerischen und Seelen zerstörenden Systems zu freuen (siehe Off 14,8; 16,19; 17,1-18; 18,1-24; 19,1-3).

Das päpstliche Rom ist eines der schlimmsten antichristlichen Systeme, das zudem länger als jedes andere Reich seine Herrschaft auf der Erde ausgeübt hat. Dennoch ist dieses päpstliche Rom nicht das, was in der Schrift „der Antichrist" oder der „Mensch der Sünde" genannt wird: Die Römisch-Katholische Kirche ist vielmehr die Anti-Kirche. Der Antichrist wird in der Offenbarung auch bezeichnet als „Tier, das zwei Hörner hat gleich einem Lamm und redet wie der Drache", ebenfalls als „der falsche Prophet" (Off 13,11; 20,10) Siehe Antichrist.

Ihre Nachricht