Einführung in das Studium des Buches der Richter

Einleitung

Das Buch der Richter übt auf jeden Leser eine gewisse Faszination aus. Es beschreibt zum einen das Auf und Ab im irdischen Volk Gottes in der Zeit nach Mose und Josua. Zum anderen gibt es uns – manchmal etwas ausführlicher und manchmal etwas knapper gehalten – faszinierende Biographien von Menschen Gottes, die Er zur Rettung seines Volkes benutzte. Einige von ihnen sind relativ gut bekannt, andere weniger.

Die Lebensbeschreibungen in diesem historischen Buch der Bibel zu lesen, ist äußerst lehrreich. Die Geschichte dieser Glaubenshelden beinhaltet eine Fülle von praktischen Lektionen für unseren Alltag.

Das Buch der Richter folgt zeitlich dem Buch Josua und ist eng damit verbunden. Beide Bücher beschreiben die Geschichte zwischen der Wüstenreise des Volkes Israel und dem Beginn der Monarchie in Israel. Es ist eine Zeit, die einen guten Anfang nahm (Josua) und sich dann leider in einer Folge von Fehlentwicklungen, geistlichen Niederlagen und Niedergang fortsetzte. Im Buch Josua nimmt das Volk das Erbteil Gottes in Besitz. Im Buch der Richter verlieren sie es immer wieder an ihre Feinde, die sie eigentlich eliminieren sollten, es jedoch nie konsequent taten. Zugleich bezeugt dieses Bibelbuch die Treue Gottes, die gerade vor dem dunklen Hintergrund der Degeneration Israels umso heller strahlt.

Wir können das Buch der Richter – wie viele andere Bücher des Alten Testamentes – unter verschiedenen Blickwinkeln besehen:

  1. Historisch: Was im Buch der Richter beschrieben wird, hat sich so abgespielt, wie es beschrieben wird. Die Richter lebten tatsächlich, und Gott gibt uns aus ihrem Leben genau die Details, die für uns wichtig sind.
  2. Typologisch und prophetisch: Viele Berichte im Alten Testament haben vorbildhafte Bedeutung, d. h., sie belehren uns durch ihre Bildersprache und sprechen von dem, was einmal in der Zukunft passieren wird. Einen solchen Aspekt können wir im Buch der Richter durchaus entdecken – wenngleich nicht so ausgeprägt wie z. B. im Buch Josua.
  3. Praktisch: Die praktische Seite steht im Buch der Richter eindeutig im Vordergrund. Es gibt jedem Gläubigen – persönlich und kollektiv – reichhaltige Belehrungen, Warnungen und Ermutigungen, die ihm helfen, ein Leben zur Ehre des Herrn zu führen und geistliche Siege zu erringen.

Diese Einführung in das Buch der Richter teilt sich in zwei große Teile. Im ersten Teil möchte ich einige grundsätzliche Bemerkung dazu machen, und im zweiten Teil wollen wir uns einige praktische Lektionen anschauen, aus denen wir für uns lernen können.

Nächstes Kapitel »

Ihre Nachricht