Die Psalmen
Eine Auslegung für die Praxis

Vorwort

Karl Mebus schreibt in dem jetzt vorliegenden Kommentar zu den Psalmen: „Oftmals kommen in den Psalmen persönliche Empfindungen des Dichters zum Ausdruck. Ohne Scheu schüttet der Dichter sein Herz vor seinem Gott aus und berichtet über seine Befürchtungen, oder er spricht freudig von seinem Ruhen in Gott und von seiner Hoffnung auf Gottes Hilfe. Des Öfteren berichten die Dichter von wunderbaren Antworten auf ihr Gebet, die ihnen Anlass zur Danksagung gegeben und sie getröstet haben, und dadurch werden auch heute noch die Leser der Psalmen ermutigt. Durch diese Ausrichtung gewähren die Psalmen für alle erdenklichen Lebenslagen geistlichen Zuspruch, geben neuen Mut und Unterstützung und bewirken Freude. Daher sind sie für den praktischen Glaubensweg überaus nützlich. Sie verfolgen immer das Ziel, den Leser in die Nähe Gottes zu führen und ihm Vertrauen auf Gottes Güte zu vermitteln. Sie möchten zur vermehrten Hingabe an Gott ermuntern.“

Das ist das Hauptanliegen dieses Kommentars: Eine Auslegung für die Praxis. Dabei werden prophetische Gedankengänge weniger beleuchtet. Die Psalmen werden einzeln besprochen, d.h. der Charakter der verschiedenen Psalmbücher, die Zusammenhänge der Psalmen sowie fortlaufende Gedankengänge über mehrere Psalmen treten eher in den Hintergrund.

Karl Mebus hat für diese Ausarbeitung sehr viel Zeit und Energie über viele Jahre aufgebracht. Die Materialsammlung hat sogar Jahrzehnte in Anspruch genommen.

Wir wünschen dem Leserkreis einen reichen Segen mit dieser wertvollen Auslegung. Kommentare dazu nehmen wir gerne entgegen.

Der Auslegung liegt der Text der Bibelübersetzung zugrunde, deren Herausgeber der Verlag Christliche Schriftenverbreitung, 42499 Hückeswagen, ist. Auflage 2005.

Für die überarbeitete Ausgabe:

Erich Emde, Andreas Kringe

Nassau, Frankenberg, 2016

Nächstes Kapitel »

Ihre Nachricht