Die Briefe an Timotheus

Einführung zum 1. Brief

Die Briefe an Timotheus

Vor uns liegt einer von vier Briefen, die der Apostel Paulus an Einzelpersonen geschrieben hat. Alle diese Briefe hat der Apostel in den letzten Jahren seines Lebens und Dienstes verfaßt, und zwar zu einer Zeit, wo der Niedergang in der Kirche sichtbar wurde und das Herz dieses treuen Mannes sich im besonderen zuverlässigen und vertrauenswürdigen Jüngern zuwandte, solchen, die feststanden, wo andere anfingen abzugleiten. Das verleiht diesen vier Briefen eine gewisse Ähnlichkeit, obwohl jeder deutlich eigene Züge aufweist.

Wir könnten sie vielleicht folgendermaßen kennzeichnen:

  • 1. Timotheus: Der Brief der Gottseligkeit
  • 2. Timotheus: Der Brief der Ermunterung
  • Titus: Der Brief der Besonnenheit und des gesunden Sinnes
  • Philemon: Der Brief der christlichen Höflichkeit

Auf jeden Fall trägt der Brief, den wir jetzt betrachten wollen, sehr deutlich den Stempel der Gottseligkeit – oder Frömmigkeit, Gottesfurcht, wie manche dieses Wort übersetzen, wie man in jeder Konkordanz nachlesen kann. Wenn es mit dem geistlichen Leben bergab geht, wird sie um so nötiger.

Nächstes Kapitel »

Ihre Nachricht