Betrachtung über das zweite Buch der Chronika (Synopsis)

Kapitel 1

Betrachtung über das zweite Buch der Chronika (Synopsis)

Dieses zweite Buch der Chronika entfaltet die Regierung des Sohnes Davids und der Familie Davids. Es beginnt nicht mit dem Glauben Davids bei der Lade, sondern mit dem Zelte der Zusammenkunft, welches Mose, der Knecht Jehovas, aufgeschlagen hatte, und mit dem ehernen Altar, vor dem der König und die Gemeinde anbeteten. Die königliche Macht wird in Verbindung mit Israel, dem Volke Gottes, verwirklicht, das Mose aus Ägypten herausgeführt hatte 1. Diese Macht ist das Mittel, durch das die Vorsätze in bezug auf sie vollendet werden; sicherlich ist das noch nicht ein neuer Bund durch eine neue Macht, sondern der Gegenstand des Segens in Israel. Wenn es auch Boas und Ruth sind, die die Familie erwecken, so ist es Noomi, daß ihr ein Sohn geboren wird, d. h. durch unumschränkte Gnade, durch einen Erlöser, „in dem Stärke ist" 2. Einer, der kein Anrecht hatte (und Israel hatte gar kein Anrecht mehr), wird in den Genuß der Verheißungen eingeführt. Israel, schon lange als „die Huldreiche oder Liebliche" 3 Gottes bekannt, ist das Volk, das den geborenen Sohn in seinen Schoß aufnimmt. Sie sagen: Uns ist ein Sohn geboren (Jes. 9, 7). Beim Altar, der vor Jehova im Zelt der Zusammenkunft war, erkennt Salomo seine Stellung. Er soll das Volk Gottes richten. Späterhin wird dieses alles in Kraft stattfinden. Dieses Buch stellt uns auch königliche Macht in Verbindung mit der Erde und mit der Regierung des Volkes auf Erden vor Augen. Herrlichkeit und Reichtümer werden zu dem, worum Salomo bittet, hinzugefügt. Es geht weder um Feinde noch um die Energie des Glaubens. Die Stellung des Königs ist das Ergebnis des Sieges, den dieser Glaube errungen hatte. Er herrscht und ist in Herrlichkeit und Reichtum gegründet.

Fußnoten

  • 1 Die Verbindung besteht aber nicht mit der Lade in Zion. Historisch geht er dahin, wo das Volk ist.
  • 2 Das ist die Bedeutung des Namens Boas.
  • 3 Noomi bedeutet „Huldreiche, Liebliche“.
Nächstes Kapitel »

Ihre Nachricht