Prediger 6 – Studienbibel

Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1905 mit Strongs
Die Bibel durchsuchen
Bitte die Hinweise zur Benutzung der Studienbibel beachten!

Pred 6

1 Es gibt ein Übel7451, welches ich unter der SonneSonne8121 gesehen7200 habe3426, und schwer lastet es auf dem Menschen120: 2 Einer376, dem GottGott430 Reichtum6239 und Güter5233 und Ehre3519 gibt5414, und welcher nichts für seine SeeleSeele5315 entbehrt von allem, was er wünschenwünschen mag; aber GottGott430 ermächtigt ihn nicht183, davon zu genießen, sondern ein5237 FremderFremder genießt es. Das ist Eitelkeit1892 und ein schlimmes Übel7451.|- 3 Wenn einer376 hundert3967 Söhne zeugte3205 und viele7227 JahreJahre8141 lebte2421, und der TageTage3117 seiner JahreJahre8141 wären viele7227, und seine SeeleSeele5315 sättigte7646 sich nicht an Gutem2896, und auch würde ihm kein BegräbnisBegräbnis6900 zuteil, so sagesage ich: Eine Fehlgeburt ist besser2896 daran als er559. 4 Denn in Nichtigkeit1892 kommt935 sie, und in FinsternisFinsternis2822 geht sie dahin3212, und mit FinsternisFinsternis2822 wird ihr Name8034 bedeckt3680; 5 auch hat3045 sie die SonneSonne8121 nicht gesehen7200 noch gekannt. Diese hat mehr RuheRuhe5183 als jener. 6 Und432 wenn er2421 auch zweimal tausend6471 JahreJahre8141 gelebt, und Gutes2896 nicht gesehen7200 hätte: geht1980 nicht alles an einen259 Ort4725?

7 Alle Mühe5999 des Menschen120 ist4390 für seinen Mund6310, und dennoch wird seine BegierdeBegierde nicht gestillt. 8 Denn3148 was hat3045 der WeiseWeise2450 vor dem Toren3684 voraus, was der ArmeArme, der vor den Lebenden zu wandelnwandeln1980 versteht? 9 Besser2896 das Anschauen der AugenAugen5869 als das Umherschweifen der BegierdeBegierde. Auch das ist4758 Eitelkeit1892 und1980 ein Haschen7469 nach WindWind7307.

10 Was entsteht, schon3528 längst war sein Name8034 genannt; und es ist3045 bekannt, was ein MenschMensch120 sein wird7121, und er vermag3201 nicht mit dem zu rechten, der stärker ist als er. 11 Denn3148 es gibt viele7235 WorteWorte1697, welche die Eitelkeit1892 mehren7235; welchen Nutzen hat3426 der MenschMensch120 davon? 12 Denn wer weiß3045, was dem Menschen120 gut2896 ist1892 im LebenLeben2416, die Zahl4557 der TageTage3117 seines eitlen LebensLebens2416, welche er5046 wie ein Schatten6738 verbringt? Denn wer kann dem Menschen120 kundtun, was nach310 ihm sein wird unter der SonneSonne8121?