Joel 1 – Studienbibel

Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1905 mit Strongs
Die Bibel durchsuchen
Bitte die Hinweise zur Benutzung der Studienbibel beachten!

Joel 1

1 Das WortWort1697 JehovasJehovas3068, welches zu JoelJoel3100, dem SohneSohne1121 PethuelsPethuels6602, geschah.

2 Höret8085 dieses, ihr3427 Alten2205, und nehmet es zu Ohren238, alle ihr Bewohner des Landes776! Ist solches in euren Tagen3117 geschehen oder518 in den Tagen3117 eurer VäterVäter1? 3 Erzählet5608 davon euren KindernKindern1121, und eure KinderKinder1121 ihren KindernKindern1121, und ihre KinderKinder1121 dem folgenden GeschlechtGeschlecht1755: 4 Was der NagerNager übriggelassen hatte, fraß398 die HeuschreckeHeuschrecke; und3499 was die HeuschreckeHeuschrecke übriggelassen, fraß398 der AbfresserAbfresser; und3499 was der AbfresserAbfresser übriggelassen, fraß398 der Vertilger.

5 Wachet auf6974, ihr Trunkenen7910, und weinet1058! Und heulet3213, alle ihr Weinsäufer8354, über den Most6071, weil er weggenommen3772 ist von eurem Munde6310! 6 Denn eine Nation ist über mein Land776 heraufgezogen, mächtig6099 und ohne Zahl4557; ihre Zähne8127 sind5927 Löwenzähne, und sie hat das1471 Gebiß einer Löwin3833. 7 Sie hat7760 meinen Weinstock1612 zu einer WüsteWüste gemacht und8047 meinen FeigenbaumFeigenbaum8384 zerknickt; sie hat ihn gänzlich abgeschält und hingeworfen7993, seine Ranken sind weiß geworden.

8 Wehklage wie eine JungfrauJungfrau1330, die mit1167 SacktuchSacktuch umgürtet2296 ist wegen des Gatten ihrer Jugend5271! 9 SpeisopferSpeisopfer4503 und TrankopferTrankopfer5262 sind weggenommen3772 vom HauseHause1004 JehovasJehovas3068; es trauerntrauern56 die PriesterPriester3548, die DienerDiener8334 JehovasJehovas3068.|-

10 Das Feld7704 ist verwüstet7703, es3001 trauert der Erdboden127; denn das KornKorn1715 ist verwüstet7703, der Most8492 ist vertrocknet, verwelkt das ÖlÖl3323. 11 Seid beschämt, ihr Ackersleute, heulet3213, ihr Winzer, über den WeizenWeizen2406 und über die GersteGerste8184! Denn die ErnteErnte7105 des Feldes7704 ist zu Grunde gegangen; 12 der Weinstock1612 ist verdorrt3001 und der FeigenbaumFeigenbaum8384 verwelkt; GranateGranate, auch120 PalmePalme und ApfelbaumApfelbaum8598, alle Bäume6086 des Feldes7704 sind verdorrt3001; ja, verdorrt3001 ist die FreudeFreude8342 von den Menschenkindern1121.|-

13 Umgürtet2296 euch und wehklaget, ihr935 PriesterPriester3548; heulet3213, ihr DienerDiener8334 des AltarsAltars4196! Kommet, übernachtet in SacktuchSacktuch, ihr DienerDiener8334 meines GottesGottes430! Denn SpeisopferSpeisopfer4503 und TrankopferTrankopfer5262 sind dem HauseHause1004 eures GottesGottes430 entzogen. 14 Heiliget6942 ein FastenFasten6685, rufet7121 eine Festversammlung aus; versammelt622 die3427 Ältesten2205, alle Bewohner des Landes776, zum HauseHause1004 JehovasJehovas, eures GottesGottes430, und3068 schreiet zu JehovaJehova!

15 Ach162 über den TagTag3117! Denn nahe7138 ist der TagTag3117 JehovasJehovas3068, und er935 kommt wie eine VerwüstungVerwüstung7701 vom Allmächtigen7706. 16 Ist nicht die Speise400 vor unseren AugenAugen5869 weggenommen3772, FreudeFreude8057 und Frohlocken von dem HauseHause1004 unseres GottesGottes430? 17 Vermodert sind die Samenkörner unter ihren Schollen; verödet sind die Vorratshäuser, zerfallen2040 die Scheunen4460, denn das KornKorn1715 ist verdorrt3001. 18 Wie stöhnt das ViehVieh929! Die Rinderherden sind bestürzt, weil sie keine WeideWeide4829 haben; auch die Kleinviehherden büßen. 19 Zu dir, JehovaJehova3068, ruferufe ich; denn ein FeuerFeuer784 hat7121 die Auen4999 der SteppeSteppe verzehrt398, und eine Flamme3852 alle Bäume6086 des Feldes7704 versengt. 20 Auch die TiereTiere929 des Feldes7704 schreien lechzend zu dir; denn vertrocknet sind die Wasserbäche650, und ein FeuerFeuer784 hat3001 die Auen4999 der SteppeSteppe verzehrt398.