Jesaja 40 – Studienbibel

Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1905 mit Strongs
Die Bibel durchsuchen
Bitte die Hinweise zur Benutzung der Studienbibel beachten!

Jes 40

1 Tröstet5162, tröstet5162 mein Volk5971! spricht559 euer GottGott430. 2 Redet zum Herzen3820 JerusalemsJerusalems3389, und rufet ihr zu, daß ihre Mühsal vollendetvollendet, daß ihre SchuldSchuld5771 abgetragen ist4390, daß sie7121 von der Hand3027 JehovasJehovas3068 Zwiefältiges3718 empfangen3947 hat1696 für alle ihre Sünden2403.

3 Stimme6963 eines Rufenden: In der WüsteWüste4057 bahnet den Weg1870 JehovasJehovas3068; ebnet in der SteppeSteppe eine Straße4546 für unseren GottGott430! [Mt 3,3; Mk 1,3; Lk 3,4-6; Joh 1,23] 4 Jedes TalTal1516 soll erhöht und5375 jeder BergBerg2022 und Hügel1389 erniedrigt8213 werden; und das Höckerichte soll zur EbeneEbene4334 werden, und das Hügelige zur Niederung! 5 Und die HerrlichkeitHerrlichkeit3519 JehovasJehovas3068 wird sich offenbaren, und alles FleischFleisch1320 miteinander3162 wird sie sehen7200; denn der Mund6310 JehovasJehovas3068 hat1540 geredet1696.

6 Stimme6963 eines Sprechenden: RufeRufe7121! Und er559 spricht559: Was soll ich2617 rufen7121? "Alles FleischFleisch1320 ist GrasGras2682, und alle seine Anmut wie die Blume6731 des Feldes7704. [1. Pet 1,24-25] 7 Das GrasGras2682 ist verdorrt, die Blume6731 ist abgefallen; denn der Hauch7307 JehovasJehovas3068 hat3001 sie angeweht. Fürwahr403, das Volk5971 ist GrasGras2682. 8 Das GrasGras2682 ist verdorrt3001, die Blume6731 ist abgefallen; aber das WortWort1697 unseres GottesGottes430 besteht in Ewigkeit5769."

9 Auf5927 einen hohen1364 BergBerg2022 steige hinauf, ZionZion6726, du559 Verkündigerin froher Botschaft1319; erhebe7311 mit MachtMacht3581 deine Stimme6963, JerusalemJerusalem3389, du Verkündigerin froher Botschaft1319! Erhebe sie, fürchte3372 dich7311 nicht; sprich zu den Städten5892 JudasJudas3063: 10 Siehe da, euer GottGott! Siehe, der HerrHerr136, JehovaJehova, kommt935 mit KraftKraft, und sein4910 ArmArm2220 übt Herrschaft für ihn; siehe, sein LohnLohn7939 ist2389 bei ihm, und seine Vergeltung6468 geht vor6440 ihm her. 11 Er wird seine HerdeHerde5739 weiden7462 wie ein Hirt7462, die Lämmer2922 wird er in seinen ArmArm2220 nehmen und in seinem BusenBusen2436 tragen5375, die Säugenden5763 wird er sanft leiten5095.

12 Wer hat die Wasser4325 gemessen mit seiner hohlen Hand8168 und die HimmelHimmel8064 abgegrenzt mit der SpanneSpanne2239, und hat den StaubStaub der ErdeErde6083 in ein MaßMaß4058 gefaßt, und die BergeBerge2022 mit der WaageWaage6425 gewogen und die Hügel1389 mit Waagschalen? 13 Wer hat3045 den GeistGeist7307 JehovasJehovas3068 gelenkt, und6098 wer, als sein RatgeberRatgeber, ihn unterwiesen? 14 Mit wem beriet er sich3289, daß er ihm Verstand995 gegeben und ihn belehrt hätte3045 über den Pfad des Rechts4941, und ihn ErkenntnisErkenntnis1847 gelehrt3925 und ihm den Weg734 der EinsichtEinsicht kundgemacht hätte? 15 Siehe, NationenNationen sind5190 geachtet2803 wie1471 ein Tropfen4752 am Eimer1805 und wie ein Sandkorn auf der Waagschale. Siehe, InselnInseln339 sind wie ein Stäubchen, das emporschwebt. 16 Und der LibanonLibanon3844 reicht nicht369 hin zum Brennholz, und sein Wild reicht nicht hin zum BrandopferBrandopfer5930. 17 Alle NationenNationen sind wie1471 nichts657 vor ihm, und werden2803 von ihm geachtet wie Nichtigkeit und Leere8414.|-

18 Und wem wollt ihr GottGott410 vergleichen? Und was für ein GleichnisGleichnis1823 wollt ihr ihm an die Seite stellen? 19 Hat7554 der KünstlerKünstler das BildBild6459 gegossen, so überzieht es der Schmelzer mit GoldGold2091 und schweißt silberne3701 KettenKetten7577 daran. 20 Wer armarm ist, so daß er977 nicht3559 viel opfernopfern kann, der wählt ein HolzHolz6086, das nicht fault7537; er sucht1245 sich einen geschickten KünstlerKünstler, um ein BildBild6459 herzustellen, das nicht wanke.|-

21 Wisset ihr3045 es nicht995? Höret8085 ihr es nicht? Ist es euch nicht von Anbeginn4146 verkündet worden? Habt ihr nicht EinsichtEinsicht erlangt in die Grundlegung der ErdeErde776? 22 Er ist5186 es, der da thront über dem Kreise der ErdeErde776, und ihre Bewohner sind wie Heuschrecken2284; der die3427 HimmelHimmel8064 ausgespannt hat wie einen Flor und sie3427 ausgebreitet wie ein ZeltZelt168 zum Wohnen3427; 23 der die Fürsten7336 zu6213 nichts machtmacht5414, die RichterRichter8199 der ErdeErde776 in Nichtigkeit verwandelt. 24 Kaum sind sie gepflanzt, kaum sind sie gesät2232, kaum hat5193 ihr StockStock Wurzeln in der ErdeErde776 getrieben: da bläst er sie schon an, und5375 sie verdorren3001, und ein SturmwindSturmwind5591 rafft sie wie StoppelnStoppeln7179 hinweg. 25 Wem denn wollt ihr mich vergleichen7737, dem ich gleich1819 wäre? spricht559 der HeiligeHeilige6918. 26 Hebet zur HöheHöhe4791 eure AugenAugen5869 empor und7230 sehet7200: Wer376 hat5375 diese da geschaffen1254? Er, der ihr Heer6635 herausführt nach der Zahl4557, ruft sie7121 alle mit NamenNamen8034: Wegen der Größe seiner MachtMacht und der Stärke202 seiner KraftKraft3581 bleibt keines aus3318.

27 Warum sprichst du559, JakobJakob3290, und redest1696 du, IsraelIsrael3478: Mein Weg1870 ist verborgen5641 vor JehovaJehova3068, und mein Recht4941 entgeht meinem GottGott430? 28 Weißt3045 du es nicht? Oder hast8085 du es nicht gehört? Ein ewigerewiger5769 GottGott430 ist JehovaJehova3068, der SchöpferSchöpfer der Enden7098 der ErdeErde776; er ermüdet nicht und ermattet nicht, unergründlich ist sein Verstand8394. 29 Er gibt5414 dem7235 Müden3287 KraftKraft3581, und dem Unvermögenden reicht er Stärke202 dar in Fülle. 30 Und Jünglinge5288 ermüden und ermatten, und junge Männer fallen3782 hin; 31 aber die auf5927 JehovaJehova3068 harren6960, gewinnen neueneue2498 KraftKraft3581: sie heben die Schwingen empor wie die AdlerAdler5404; sie laufen7323 und ermatten nicht, sie gehen3212 und ermüden nicht.