Jesaja 26 – Studienbibel

Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1905 mit Strongs
Die Bibel durchsuchen
Bitte die Hinweise zur Benutzung der Studienbibel beachten!

Jes 26

1 An jenem TageTage3117 wird7891 dieses Lied7892 im Lande776 JudaJuda3063 gesungen werden: Wir haben eine starke5797 Stadt5892; Rettung setzt er zu Mauern2346 und zum Bollwerk. 2 Machet auf6605 die8104 ToreTore8179, daß einziehe ein gerechtes Volk1471, welches TreueTreue bewahrt! 3 Den festen Sinn bewahrst du in Frieden7965, in Frieden7965; denn er vertraut auf5564 dich982. 4 Vertrauet auf982 JehovaJehova3068 ewiglich5703; denn in JahJah, JehovaJehova3068, ist ein FelsFels6697 der Ewigkeiten. 5 Denn er5060 hat Hochwohnende niedergebeugt, die hochragende Stadt7151; er hat sie3427 niedergestürzt, zu Boden776 gestürzt, hat sie niedergestreckt bis in den StaubStaub6083. 6 Es zertritt7429 sie der Fuß7272, die Füße7272 der Elenden, die Tritte6471 der Armen6041.|-

7 Der4339 Pfad des Gerechten6662 ist gerade3477; du6424 bahnest gerade den Weg734 des Gerechten6662. 8 Ja, wir haben6960 dich, JehovaJehova3068, erwartet auf dem Pfade734 deiner GerichteGerichte4941; nach deinem NamenNamen8034 und nach deinem Gedächtnis2143 ging das Verlangen der SeeleSeele5315. 9 Mit meiner SeeleSeele5315 verlangte ich nach dir in7130 der NachtNacht3915; ja, mit meinem GeisteGeiste7307 in meinem Innern suchte ich dich3427 früh; denn wenn deine GerichteGerichte4941 die ErdeErde776 treffen, so lernen3925 GerechtigkeitGerechtigkeit6664 die Bewohner des Erdkreises. 10 Wird2603 dem Gesetzlosen GnadeGnade erzeigt, so lernt er nicht1077 GerechtigkeitGerechtigkeit6664: im Lande776 der Geradheit handelt er unrecht und sieht7200 nicht1077 die Majestät JehovasJehovas3068. 11 JehovaJehova3068, deine Hand3027 war hoch erhoben7311, sie wollten nicht schauen2372. Schauen2372 werden954 sie den EiferEifer7068 um das Volk5971 und beschämt werden; ja, deine WidersacherWidersacher6862, FeuerFeuer784 wird sie verzehren398.|-

12 JehovaJehova3068, du wirst uns Frieden7965 geben, denn du hast6466 ja alle unsere WerkeWerke4639 für uns vollführt. 13 JehovaJehova3068, unser GottGott430, über uns haben Herren113 geherrscht außer2108 dir; durch dich allein gedenken2142 wir deines NamensNamens8034. 14 Tote7496 lebenleben2421 nicht4191 auf6965, Schatten erstehen nicht wieder; darum hast du sie heimgesucht6485 und vertilgt8045 und hast all ihr Gedächtnis2143 zunichte gemacht6. 15 Du hast die Nation vermehrt, JehovaJehova3068, du hast die Nation vermehrt, du hast dich verherrlicht; du hast hinausgerückt alle Grenzen des Landes776. 16 JehovaJehova3068, in der BedrängnisBedrängnis haben sie6485 dich gesucht; als deine ZüchtigungZüchtigung4148 sie traf, flehten sie mit flüsterndem GebetGebet. 17 Wie3644 eine Schwangere2030, die, dem Gebären3205 nahe, sich7126 windet und2199 schreit in ihren Wehen2256: also sind wir gewesen, JehovaJehova3068, fern von deinem Angesicht6440. 18 Wir gingen schwanger2029, wir wanden uns; es war, als ob wir WindWind7307 geboren2342 hätten: Rettung verschafften wir dem Lande776 nicht1077, und6213 die3427 Bewohner des Erdkreises sind nicht gefallen5307. 19 Deine Toten4191 werden7931 aufleben, meine Leichen5038 wieder erstehen. Wachet auf6965 und jubelt, die ihr im StaubeStaube lieget! Denn ein TauTau2919 des LichtesLichtes ist5307 dein TauTau2919; und die ErdeErde6083 wird die Schatten auswerfen.

20 Geh hin3212, mein Volk5971, tritt ein in5674 deine Gemächer und schließe deine TürTür1817 hinter dir zu5462; verbirg dich2247 einen kleinen4592 Augenblick7281, bis935 der ZornZorn2195 vorübergehe! 21 Denn siehe, JehovaJehova3068 tritt hervor aus3318 seiner Stätte4725, um die Ungerechtigkeit5771 der Bewohner der ErdeBewohner der Erde776 an ihnen heimzusuchen6485; und2026 die ErdeErde776 enthüllt ihr3427 BlutBlut1818 und bedeckt3680 nicht länger ihre Ermordeten.