Jeremia 2 – Studienbibel

Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1905 mit Strongs
Die Bibel durchsuchen
Bitte die Hinweise zur Benutzung der Studienbibel beachten!

Jer 2

1 Und559 das WortWort1697 JehovasJehovas3068 geschah zu mir also: 2 Geh und3212 ruferufe7121 vor den Ohren241 JerusalemsJerusalems3389 und sprich559: So spricht559 JehovaJehova3068: Ich2617 gedenke2142 dir die Zuneigung deiner Jugend5271, die Liebe160 deines Brautstandes, dein WandelnWandeln1980 hinter310 mir her in der WüsteWüste4057, im unbesäten Lande776. 3 IsraelIsrael3478 war heiligheilig6944 dem JehovaJehova3068, der ErstlingErstling7225 seines Ertrages8393; alle, die es verzehren398 wollten, verschuldeten sich816: Unglück7451 kam935 über sie, spricht5002 JehovaJehova3068.

4 Höret8085 das WortWort1697 JehovasJehovas3068, HausHaus1004 JakobJakob3290 und alle GeschlechterGeschlechter4940 des Hauses1004 IsraelIsrael3478! 5 So spricht559 JehovaJehova3068: Was haben4672 eure VäterVäter1 Unrechtes5766 an mir7368 gefunden, daß sie sich3212 von mir310 entfernt haben und der Nichtigkeit1892 nachgegangen und nichtig geworden sind? 6 Und sie3427 sprachensprachen559 nicht: Wo ist JehovaJehova3068, der uns3212 aus dem Lande776 ÄgyptenÄgypten4714 heraufgeführt hat5927, der uns leitete in5674 der WüsteWüste4057, in dem Lande776 der Steppen und der Gruben, in dem Lande776 der Dürre6723 und des Todesschattens, in dem Lande776, durch welches niemand zieht, und wo kein MenschMensch376 wohnt? 7 Und7760 ich brachte935 euch in ein Land776 der Fruchtgefilde, um seine Frucht6529 und seinen Ertrag zu essenessen398; und ihr935 kamet hin und verunreinigtet2930 mein Land776, und mein ErbteilErbteil5159 habt ihr zum Greuel8441 gemacht. 8 Die PriesterPriester3548 sprachensprachen559 nicht: Wo ist JehovaJehova3068? Und1980 die das GesetzGesetz8451 handhabten, kannten3045 mich nicht, und die Hirten7462 fielen6586 von mir310 ab; und die ProphetenPropheten5030 weissagten5012 durch den BaalBaal1168 und sind8610 denen nachgegangen, welche nichts3276 nützen.

9 Darum werde ich7378 weiter mit euch rechten, spricht5002 JehovaJehova3068; und mit euren Kindeskindern1121 werde ich7378 rechten. 10 Denn gehet hinüber5674 zu3966 den InselnInseln339 der KittäerKittäer und sehet7200, und sendet7971 nach KedarKedar6938 und merket wohl auf995; und sehet7200, ob dergleichen geschehen ist! 11 Hat irgend eine Nation die GötterGötter430 vertauscht? Und doch sind sie nicht GötterGötter430; aber mein Volk1471 hat seine HerrlichkeitHerrlichkeit3519 vertauscht gegen das, was nichts nützt3276. 12 Entsetzet euch darüber, ihr HimmelHimmel8064, und schaudert, starret sehr3966! spricht5002 JehovaJehova3068. 13 Denn zweifach Böses7451 hat mein Volk5971 begangen: Mich4726, den Born lebendigen2416 Wassers4325, haben sie7665 verlassen5800, um sich Zisternen auszuhauen, geborstene Zisternen, die kein Wasser4325 halten6213.

14 Ist IsraelIsrael3478 ein KnechtKnecht5650, oder ist er ein Hausgeborener? Warum4069 ist er zur BeuteBeute957 geworden? 15 Junge Löwen3715 haben wider ihn7580 gebrüllt, ließen ihre Stimme6963 hören, und8047 haben sein Land776 zur WüsteWüste gemacht5414; seine Städte5892 sind3341 verbrannt worden, so daß niemand darin wohnt3427. 16 Auch die Söhne1121 von NophNoph5297 und TachpanchesTachpanches weideten dir den ScheitelScheitel6936 ab. 17 Ist es nicht6213 dein Verlassen5800 JehovasJehovas3068, deines GottesGottes430, zur ZeitZeit6256, da er3212 dich auf dem Wege1870 führte, welches dir dieses bewirkt? 18 Und5104 nun, was hast du mit dem Wege1870 nach ÄgyptenÄgypten4714 zu schaffen, um die Wasser4325 des SichorSichor zu trinken8354? Und was hast du mit dem Wege1870 nach AssyrienAssyrien804 zu schaffen, um die Wasser4325 des Stromes zu trinken8354? 19 Deine Bosheit7451 züchtigt dich und deine Abtrünnigkeiten strafen3256 dich; so erkenne und sieh7200, daß es schlimm und bitter4751 ist3045, daß du JehovaJehova, deinen GottGott430, verlässest, und daß meine Furcht nicht3198 bei dir5800 ist, spricht5002 der HerrHerr3068, JehovaJehova der HeerscharenHeerscharen6635.

20 Denn vor alters hast7665 du6808 dein JochJoch5923 zerbrochen, deine Bande4147 zerrissen5423, und6086 hast gesagt559: Ich5769 will nicht dienen5647! Sondern auf jedem hohen1364 Hügel1389 und unter jedem grünen7488 Baume gabst du dich preispreis als HureHure2181. 21 Und ich hatte dich gepflanzt als Edelrebe, lauter echtes Gewächs; und wie hast5193 du dich mir verwandelt2015 in entartete Ranken eines fremden5237 Weinstocks! 22 Ja, wenn du dich3526 mit NatronNatron wüschest und viel7235 LaugensalzLaugensalz nähmest: schmutzig bleibt deine Ungerechtigkeit5771 vor mir6440, spricht5002 der HerrHerr136, JehovaJehova.

23 Wie1870 sprichst du3045: Ich habe mich nicht verunreinigt2930, ich bin1980 den BaalimBaalim1168 nicht nachgegangen? Sieh7200 deinen Weg1870 im TaleTale, erkenne, was du getan6213 hast559, du flinke Kamelin, die rechts und310 links umherläuft! 24 Eine Wildeselin, die WüsteWüste4057 gewohnt, in ihrer Lustbegierde schnappt sie nach LuftLuft7307; ihre Brunst5315, wer wird3286 sie hemmen? Alle, die sie suchen1245, brauchen sich7725 nicht abzumüden: In ihrem Monat2320 werden sie sie finden4672. 25 Bewahre deinen Fuß7272 vor dem Barfußgehen und deine Kehle vor dem Durste! Aber du559 sprichst: Es2976 ist umsonst, nein! Denn ich liebe157 die Fremden2114, und ihnen gehe3212 ich nach310.

26 Wie ein DiebDieb1590 beschämt ist, wenn er3001 ertappt wird4672, also ist beschämt worden das HausHaus1004 IsraelIsrael3478, sie, ihre KönigeKönige4428, ihre Fürsten8269 und1322 ihre PriesterPriester3548 und ihre ProphetenPropheten5030, 27 die zum HolzeHolze sprechen: Du559 bist mein VaterVater1, und6086 zum SteineSteine68: Du hast559 mich geboren3205; denn sie haben mir den Rücken6203 zugekehrt und nicht6965 das Angesicht. Aber zur ZeitZeit6256 ihres Unglücks7451 sprechen sie: Stehe auf6440 und rette uns3467! 28 Wo sind nun deine GötterGötter430, die du dir gemacht6213 hast3467? Mögen sie aufstehen6965, ob sie dich retten können zur ZeitZeit6256 deines Unglücks7451! Denn so zahlreich wie deine Städte5892 sind deine GötterGötter430 geworden, JudaJuda3063.

29 Warum rechtet ihr7378 mit mir? Allesamt seid ihr von mir abgefallen6586, spricht5002 JehovaJehova3068. 30 Vergeblich7723 habe ich eure KinderKinder1121 geschlagen5221, sie haben keine ZuchtZucht4148 angenommen; euer SchwertSchwert2719 hat3947 eure ProphetenPropheten5030 gefressen398 wie ein verderbender LöweLöwe738. 31 O GeschlechtGeschlecht1755, das ihr935 seid, merket das WortWort1697 JehovasJehovas3068! Bin ich für IsraelIsrael3478 eine WüsteWüste4057 gewesen, oder ein Land776 tiefer FinsternisFinsternis? Warum spricht559 mein Volk5971: Wir schweifen umher, wir kommen nicht mehr zu7200 dir? 32 Vergißt7911 auch eine JungfrauJungfrau1330 ihres SchmuckesSchmuckes5716, eine BrautBraut3618 ihres GürtelsGürtels? Aber mein Volk5971 hat meiner vergessen7911 TageTage3117 ohne Zahl4557. 33 Wie schön richtest du1245 deinen Weg1870 ein, um Liebe160 zu suchen! Darum hast du auch an Übeltaten deine Wege1870 gewöhnt3925. 34 Ja, an den Säumen deiner KleiderKleider findet4672 sich das BlutBlut1818 unschuldigerunschuldiger5355 ArmerArmer34; und3671 nicht beim Einbruch hast du sie betroffen, sondern wegen all jener Dinge hast du es getan. 35 Und du559 sagst: Ich bin unschuldigunschuldig5352, ja, sein ZornZorn639 hat8199 sich7725 von mir abgewandt. Siehe, ich werde GerichtGericht an dir üben, weil du559 sagst: Ich habe nicht gesündigt2398. 36 Was läufst du235 so sehr3966, um deinen Weg1870 zu ändern8138? Auch wegen ÄgyptensÄgyptens4714 wirst du beschämt werden954, wie du wegen AssyriensAssyriens beschämt worden bist; 37 auch von3318 diesen wirst du weggehen mit deinen Händen3027 auf7218 deinem HaupteHaupte. Denn JehovaJehova3068 verwirft die, auf welche du vertraust, und es wird dir mit ihnen nicht3988 gelingen6743.