Daniel 4 – Studienbibel

Unrevidierte Elberfelder Übersetzung von 1905 mit Strongs
Die Bibel durchsuchen
Bitte die Hinweise zur Benutzung der Studienbibel beachten!

Dan 4

1 Ich576, NebukadnezarNebukadnezar5020, war ruhig in meinem HauseHause1005 und hatte1934 Gedeihen in meinem PalastePalaste. 2 Ich sah2370 einen TraumTraum2493, er erschreckte mich927; und5922 Gedanken2031 auf meinem LagerLager und GesichteGesichte2376 meines HauptesHauptes ängstigten mich. 3 Und von4481 mir7761 wurde Befehl2942 gegeben, alle3606 Weisen2445 von BabelBabel895 vor6925 mich zu führen, auf daß sie mir die Deutung6591 des TraumesTraumes2493 kundtäten. 4 Alsdann kamen die Schriftgelehrten, die BeschwörerBeschwörer, die ChaldäerChaldäer3779 und116 die WahrsagerWahrsager1505 herbei; und ich576 trug ihnen den TraumTraum2493 vor6925, aber sie taten mir seine Deutung6591 nicht3809 kund3046. 5 Und5922 zuletzt318 trat vor6925 mich DanielDaniel1841, dessen Name8036 BeltsazarBeltsazar1096 ist, nach dem NamenNamen8036 meines GottesGottes426, und in5705 welchem der GeistGeist7308 der heiligen6922 GötterGötter426 ist; und ich trug ihm den TraumTraum2493 vor6925: 6 "BeltsazarBeltsazar1096, du ObersterOberster7229 der Schriftgelehrten, da ich576 weiß3046, daß der GeistGeist7308 der heiligen6922 GötterGötter426 in dir598 ist, und daß kein3809 GeheimnisGeheimnis dir zu schwer ist, so sagesage560 mir die GesichteGesichte2376 meines TraumesTraumes2493, den ich gesehen habe2370, und seine Deutung6591. 7 Was nun die GesichteGesichte2376 meines HauptesHauptes auf meinem LagerLager betrifft, so sah2370 ich: und5922 siehe431, ein Baum363 stand mitten auf der ErdeErde772, und1459 seine HöheHöhe7314 war1934 gewaltig. 8 Der Baum363 wurde groß7236 und stark, und seine HöheHöhe7314 reichte4291 bis an den HimmelHimmel8065, und er wurde gesehen bis an das Ende5491 der ganzen3606 ErdeErde772; 9 sein Laub6074 war schön8209 und7690 seine Frucht zahlreich, und es war Nahrung an ihm für alle3606; die TiereTiere2423 des Feldes fanden Schatten2927 unter8460 ihm, und die VögelVögel6853 des HimmelsHimmels8065 wohnten1753 in seinen Zweigen, und alles3606 FleischFleisch1321 nährte2110 sich von4481 ihm. 10 Ich schaute in den Gesichten meines HauptesHauptes auf meinem LagerLager, und2376 siehe431, ein Wächter5894 und5922 HeiligerHeiliger6922 stieg vom4481 HimmelHimmel8065 hernieder. 11 Er rief7123 mit MachtMacht und sprach560 also3652: Hauet den Baum363 um1414 und schneidet seine Zweige weg; streifet sein Laub6074 ab und streuet seine Frucht umher! Die TiereTiere2423 unter8479 ihm sollen wegfliehen und die VögelVögel6853 aus4481 seinen Zweigen! 12 Doch1297 seinen Wurzelstock lasset in der ErdeErde772, und2508 zwar in FesselnFesseln von EisenEisen6523 und Erz5174, im GraseGrase1883 des Feldes; und von dem TauTau2920 des HimmelsHimmels8065 werde er benetzt, und mit den5974 Tieren2423 habe er teil an dem Kraut der ErdeErde772. 13 Sein8133 menschliches HerzHerz3825 werde verwandelt und das4481 HerzHerz3825 eines TieresTieres ihm gegeben3052; und siebensieben7655 ZeitenZeiten5732 sollen über5922 ihm vergehen. 14 Durch Beschluß der Wächter5894 ist dieser AusspruchAusspruch, und7595 ein Befehl der Heiligen6922 ist diese Sache: auf6966 daß5705 die Lebenden erkennen3046, daß der Höchste5943 über5922 das Königtum der Menschen606 herrscht und es verleiht, wem4479 er will6634, und den Niedrigsten der Menschen606 darüber bestellt. 15 Diesen1836 TraumTraum2493 habe2370 ich576, der König4430 NebukadnezarNebukadnezar5020, gesehen; und du607, BeltsazarBeltsazar1096, sagesage560 seine Deutung6591, da alle3606 Weisen2445 meines Königreichs4437 mir die Deutung6591 nicht3809 kundzutun vermögen; du aber607 vermagst es, weil6903 der GeistGeist7308 der heiligen6922 GötterGötter426 in dir ist. " 16 Da116 entsetzte sich8075 DanielDaniel1841, dessen Name8036 BeltsazarBeltsazar1096 ist, eine Zeitlang, und seine Gedanken7476 ängstigten ihn. Der König4430 hob an6032 und sprach560: BeltsazarBeltsazar1096, der TraumTraum2493 und seine Deutung6591 ängstige dich nicht409. BeltsazarBeltsazar1096 antwortete6032 und sprach560: Mein HerrHerr4756, der TraumTraum2493 gelte deinen Hassern und seine Deutung6591 deinen Feinden8131! 17 Der Baum363, den du2370 gesehen hast, der groß7236 und stark wurde, dessen HöheHöhe7314 an den HimmelHimmel8065 reichte4291, und der über die ganze3606 ErdeErde772 hin gesehen wurde; 18 und7690 dessen Laub6074 schön8209 und dessen Frucht zahlreich, und an welchem Nahrung war für alle3606; unter8460 welchem die TiereTiere2423 des Feldes wohnten1753, und in dessen Zweigen die VögelVögel6853 des HimmelsHimmels8065 sich aufhielten: 19 das bist du607, o König4430, der du groß7236 und stark geworden8631 bist; und deine Größe wuchs7236 und reichte4291 bis an den HimmelHimmel8065, und deine Herrschaft7985 bis an das Ende5491 der ErdeErde772. 20 Und2508 daß5705 der König4430 einen Wächter5894 und Heiligen6922 vom HimmelHimmel8065 herniedersteigen sah, welcher sprach560: Hauet den5974 Baum363 um1414 und verderbet ihn! Doch1297 seinen Wurzelstock lasset in der ErdeErde772, und zwar in FesselnFesseln von4481 EisenEisen6523 und Erz5174, im GraseGrase1883 des Feldes; und von dem TauTau2920 des HimmelsHimmels8065 werde er benetzt, und er habe2370 sein Teil mit den Tieren2423 des Feldes, bis siebensieben7655 ZeitenZeiten5732 über5922 ihm vergehen|- 21 dies1836 ist die Deutung6591, o König4430, und dies der Beschluß des Höchsten5943, der über5922 meinen HerrnHerrn4756, den König4430, kommen wird: 22 Man1934 wird dich von4481 den5974 Menschen606 ausstoßen, und4070 bei den Tieren2423 des Feldes wird deine Wohnung sein; und man wird dir2499 Kraut zu5922 essenessen geben5415, wie den RindernRindern, und dich vom TauTau2920 des HimmelsHimmels8065 benetzt werden6647 lassen2939; und es werden siebensieben7655 ZeitenZeiten5732 über dir vergehen, bis du erkennst3046, daß5705 der Höchste5943 über das Königtum der Menschen606 herrscht und es verleiht, wem4479 er will6634. 23 Und daß man gesagt560 hat, den Wurzelstock des Baumes363 zu lassen7662 -dein Königtum wird dir wieder werden, sobald du erkannt haben7990 wirst, daß die HimmelHimmel8065 herrschen. 24 Darum3861, o König4430, laß dir meinen RatRat4431 gefallen8232, und5922 brich mit deinen Sünden2408 durch GerechtigkeitGerechtigkeit6665 und mit deinen Missetaten durch BarmherzigkeitBarmherzigkeit gegen Elende, wenn deine Wohlfahrt Dauer haben soll.

25 Alles3606 das kam4291 über5922 den König4430 NebukadnezarNebukadnezar5020. 26 Nach7118 Verlauf von zwölf Monaten3393 wandelte er umher auf dem königlichen4437 PalastePalaste zu5922 BabelBabel895; 27 und der König4430 hob an6032 und sprach560: Ist das nicht3809 das große7229 BabelBabel895, welches ich576 zum königlichen4437 Wohnsitz erbaut habe1124 durch die Stärke8632 meiner MachtMacht2632 und zu Ehren3367 meiner HerrlichkeitHerrlichkeit1923? 28 Noch war das WortWort4406 im Munde des Königs4430, da kam eine Stimme7032 vom4481 HimmelHimmel8065 herab: Dir, König4430 NebukadnezarNebukadnezar5020, wird gesagt560: Das Königtum ist von4481 dir gewichen! 29 Und4070 man wird dich von4481 den5974 Menschen606 ausstoßen, und bei den Tieren2423 des Feldes wird deine Wohnung sein, und man wird dir2499 Kraut zu5922 essenessen geben5415 wie den RindernRindern; und es werden siebensieben7655 ZeitenZeiten5732 über dir vergehen, bis du erkennst3046, daß5705 der Höchste5943 über das Königtum der Menschen606 herrscht und es verleiht, wem4479 er will6634. 30 In demselben Augenblick wurde das WortWort4406 über5922 NebukadnezarNebukadnezar5020 vollzogen; und er wurde von4481 den Menschen606 ausgestoßen, und er aß399 Kraut wie die RinderRinder, und sein Leib1655 ward benetzt von dem TauTau2920 des HimmelsHimmels8065, bis5705 sein Haar8177 wuchs7236 gleich Adlerfedern und seine NägelNägel2953 gleich Vogelkrallen.

31 Und am Ende der TageTage erhob ich576, NebukadnezarNebukadnezar5020, meine AugenAugen5870 zum7118 HimmelHimmel8065, und mein Verstand4486 kam mir wieder8421; und ich pries7624 den5974 Höchsten5943, und ich rühmte und verherrlichte den ewigewig5957 Lebenden, dessen Herrschaft7985 eine ewigeewige Herrschaft7985 ist, und dessen ReichReich4437 von GeschlechtGeschlecht zu5922 GeschlechtGeschlecht währt. 32 Und alle3606 Bewohner der ErdeBewohner der Erde772 werden wie nichts3809 geachtet, und nach seinem Willen tut5648 er mit dem Heere des HimmelsHimmels8065 und mit den Bewohnern der ErdeErde772; und da ist383 niemand, der seiner Hand3028 wehren4223 und zu ihm sagen560 könnte: Was4101 tust du5648? 33 Zur selben ZeitZeit2166 kam mir mein Verstand4486 wieder8421, und5922 zur Ehre3367 meines Königtums kamen meine HerrlichkeitHerrlichkeit1923 und5922 mein Glanz mir wieder8421; und5922 meine Räte1907 und meine Gewaltigen7261 suchten1156 mich auf, und ich wurde wieder in mein Königtum eingesetzt, und ausnehmende Größe wurde mir hinzugefügt. 34 Nun3705 rühme ich576, NebukadnezarNebukadnezar5020, und erhebe und verherrliche den König4430 des HimmelsHimmels8065, dessen WerkeWerke allesamt WahrheitWahrheit7187 und dessen Wege735 Recht1780 sind, und der zu erniedrigen vermag, die in Hoffart wandelnwandeln.