Wermut – Bibel-Lexikon

Hebr. laanah, griech. αψινθος. Dieses Wort kommt in der Schrift nur in einem metaphorischen Sinn vor. Die Hinwendung zum Götzendienst wird mit einer Wurzel verglichen, die Gift und Wermut trägt (5. Mo 29,17). Manche verwandelten „Gerechtigkeit in Wermut", was wahrscheinlich eine Anspielung auf ungerechte Richter ist (Amos 5,7). Wegen der Bosheit seines Volkes sagte Gott, dass er ihnen Wermut zu essen und Giftwasser zu trinken geben würde (Jer 9,14; 23,15). Wenn Jeremia über den Zustand Israels klagt, beschreibt er ihn u. a. damit, dass das Volk bildlich gesprochen mit Wermut getränkt wurde (Klgl 3,15.19). Beim Schall der dritten Posaune in der Offenbarung fiel ein Stern genannt Wermut vom Himmel und ein Drittel der Wasser wurde zu Wermut, woran viele Menschen starben. Die moralischen Quellen des Lebens werden zerstörerisch werden (Off 8,10.11). Es gibt in Palästina mehrere Arten des Wermuts, die Artemisia absinthium und die A. chinensis sind die im Handel erhältlichen Sorten.

Siehe auch Giftkraut.


Kategorien

Pflanzen

Ihre Nachricht